Zyklopie

Zyklopie (vom griechischem „κύκλωπας“, zu deutsch „Rundauge“, allgemein aber als Zyklop bekannt) ist eine Gesichtsschädel-Hirn-Fehlbildung, bei der im Fötus die beiden Augenanlagen verschmelzen und sich dadurch ein Auge in der Gegend der Nasenwurzel bildet. Meist bildet sich auch an der Stirn ein rüsselähnliches Nasenrudiment. ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zyklopie

Zyklopie

(Text von 1927) Zyklopie gr. kyklôps der einäugige Zyklop, Mißbildung, wobei nur ein Auge, an der Nasenwurzel, vorhanden ist.
Gefunden auf http://www.textlog.de/37452.html

Zyklopie

Zy/klopie En: cyclopia Fach: Pathologie Gesichtsschädel-Hirn-Fehlbildung mit nur einem etwa in Gegend der Nasenwurzel gelegenen Auge (meist auch mit rüsselförmigem Nasenrudiment [Proboscis nasalis], evtl. oberhalb des Auges) u. kleiner oder fehlender Mundspalte.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro42500/r42727.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.