Wagrien

Wagrien, historische Landschaft an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins zwischen der Kieler Förde und der Schwentine im Westen, der Holsteinischen Schweiz im Süden und der Lübecker Bucht im Osten. Das nach den Wagriern, einem Stamm der Abodriten, benannte Land mit dem Hauptort Starigard (heute Oldenburg in Holste...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Wagrien

Der Name Wagrien (Waierland, Wagerland, Wagrien (slawisch): ‚die an den Buchten leben‘) bezeichnet den nordöstlichen Teil Holsteins im Bundesland Schleswig-Holstein, was ungefähr den Kreisen Plön und Ostholstein entspricht. Seit dem Mittelalter, und auf alten Karten noch ersichtlich, wurde Wagrien von der Kieler Förde bis zur Lübecker Buc...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wagrien

Wagrien

Wagri
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Wagrien

Halbinsel in Ostholstein zwischen Kieler und Lübecker Bucht. Nach dem slawischen Stamm der Wagrier, einem Teilstamm der Abodriten, benannt, denen Karl der Große das Land 804 überließ; ab 1143 Ansiedlung deutscher Siedler.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/W.htm

Wagrien

Wagrien (Waierland), Landschaft in der preuß. Provinz Schleswig-Holstein, welche den östlichen Teil des ehemaligen Herzogtums Holstein bildet und halbinselartig in die Ostsee hineinragt. Im Westen wird die Grenze von einer Linie gebildet, welche, vom Kieler Meerbusen ausgehend, die Schwentine entlang durch den Plöner See bis zur Trave zieht. Das...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Wagrien

holsteinische Landschaft zwischen Kieler und Lübecker Bucht, benannt nach den slawischen Wagriern (Obodriten ) , die das Gebiet ab ca. 600 n. Chr. besetzten. Ihr Zentrum war Oldenburg (Holstein) , wo König Otto I. 948/968 ein Missionsbistum gründete. Seit dem Slawenaufstand von 983...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Wagrien

Wagerland , Waierland
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Wagrien
Keine exakte Übereinkunft gefunden.