Slawophile

Die Slawophilen waren russische Oppositionelle, die um ungefähr 1900 in Rußland tätig waren. Sie waren für die freie Aufteilung der landwirtschaftlichen Nutzfläche an die Bauren. Sie wollten ebenfalls durchsetzen , daß alle Bauern frei sein sollten und hielten an den orthodoxen Werten fest und orientierten sich an diesen.
Gefunden auf http://www.hbg.ka.bw.schule.de/publikat/projgesch/lexikon/gesamtlexikon.htm

Slawophile

Der Ausdruck Slawophile, sinngemäß etwa Slawentumbegeisterte, bezeichnet eine politisch-publizistische Bewegung, die seit den 1820ern die tschechischen und russischen Vorläufer bzw. frühen Vertreter des der Position der Westler entgegengesetzten Panslawismus bildeten. Die sie umfassende Phase reichte in Prag bis zum Slawenkongress von 1848 bzw...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Slawophile

Slawophile

Slawophile, russische Geschichtsphilosophen des 19. Jahrhunderts (besonders A. S. Chomjakow, I. W. Kirejewski, K. S. Axakow), die im Gegensatz zu den Westlern die Eigenständigkeit der orthodoxen russischen Kultur und der altslawischen bäuerlich-sozialen Tradition (Mir) betonten und an diese prog...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Slawophile

[slawisch + griechisch, `Slawenfreunde`] Anhänger einer geistigen Bewegung in Russland, die sich seit etwa 1830 um die Herausarbeitung des spezifisch russischen Volkscharakters in Geschichte und Gegenwart sowie um die Behauptung der kulturellen Eigenständigkeit des russischen Vo...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.