Septime

Als Septime (seltener: „Septe“, „Sept“, „Septim“, von lat. septimus: „der siebte“) bezeichnet man in der Musik ein Intervall, das sieben Tonstufen einer diatonischen, heptatonischen Tonleiter umspannt (z. B. C → H). Im engeren Sinne versteht man unter der Septime auch den siebten Ton einer Tonleiter. Die Septime ist das Komplemen...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Septime

Septime

Septime die, die 7. Stufe der diatonischen Tonleiter und das Intervall im Abstand von 7 Stufen. Man unterscheidet große (z. B. c† †™h) und kleine (c† †™b), übermäßige (c† †™his) und verminderte Septime (cis† †™b).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Septime

Bezeichnung für ein Intervall zweier Töne: man unterscheidet grosse Septime (z.B.c-h) und kleine Septime (c-b)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42168

Septime

Septime (lat. Septima), die 7. Stufe der Tonleiter. Die S. ist entweder klein oder groß oder vermindert (vgl. Intervall): Natürliche S., s. v. w. der siebente Oberton, welcher der kleinen S. entspricht.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Septime

  1. [die; lateinisch] die 7. Stufe der diatonischen Tonleiter und das Intervall zwischen dem 1. und dem 7. Ton; große Septime: c-h; kleine Septime: c-b; verminderte Septime: c-heses oder cis-b; übermäßige Septime: c-his oder ces-h; doppelt übermäßige Septime: ces-his...
  2. Sep¦ti¦me [auch -ti:- f. 11 ] 1 siebenter Ton der diatonischen ...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Septime

    siehe Intervall
    Gefunden auf http://www.mv-sulzbach.de/glossar/glossar_s.htm

    Septime

    Als Septime bezeichnet man den Tonabstand von zehn oder elf Halbtonschritten (†žkleine†œ oder †žgroße†œ Septime).
    Gefunden auf http://www.musicademy.de/index.php?id=916
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.