Schacht

In der EDV: Öffnung. Gemeint ist entweder eine Einbauöffnung in einem Gehäuse (für ein Laufwerk) oder aber eine von mehreren Papierzufuhr- Einrichtungen eines Druckers.
Gefunden auf http://www.at-mix.de/lexikon-0000.htm

Schacht

senkrechte Röhre (Grubenbau) mit dem eine Lagerstätte von der Tagesoberfläche aus erschlossen ist. Nach dem Verwendungszweck wird unterschieden in Wetter-, Förder-, Seilfahrt- und Materialschacht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40037

Schacht

Ein Vorrichtung bei einem Druck über den das Papier zugeführt wird. Hierbei kann es sich um einen automatischen Einzelbaltteinzug oder einer Endlosblattzufuhr handeln. Einzelne Laserdrucker verfügen auch über mehrere Schächte, die mit verschiedenen Papiersorten oder Briefkuverts gefüllt werden könne. Dies erspart das Wechseln der jeweiligen ...
Gefunden auf http://www.yellowmap.de/YMComputer/HTML/clex/indexg.htm

Schacht

Subst. (bay) Ein Einschub oder eine Öffnung zur Installation eines elektronischen Gerätes - beispielsweise der Raum, der für zusätzliche Diskettenlaufwerke, CD-ROM-Laufwerke, Festplatten und andere Zusatzeinrichtungen im Gehäuse von Mikrocomputern vorgesehen ist. ® siehe auch Laufwerksschacht.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40099

Schacht

Grube
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Schacht

Schacht

shaft... von der Erdoberläche in die Tiefe führender, steil abfallender bis senkrechter Grubenbau. Dient als Zutritt zum Bergwerk, dem Transport abgebauter Bodenschätze, Zufuhr von Frischwetter und der Entwässerung.
Gefunden auf http://www.steine-und-minerale.de/glossar.php?l=S/glossar.php?l=S&ID=97&beg

Schacht

Senkrechter Grubenbau, mit dem eine Lagerstätte von der Erdoberfläche aus erschlossen wird; nach Verwendung: Förder-, Wetter-, Seilfahrt- und Materialschacht
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42791

Schacht

(nordd.) Keile, Prügel.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Schacht

[Bergbau] - Der Schacht ist im Bergbau ein Grubenbau, mit dem die Lagerstätte von der Oberfläche (übertage) her erschlossen wird. Schächte dienen dem Transport von Personen (Seilfahrt) und Material, der Förderung der Abbauprodukte sowie der Frischluftversorgung (Bewetterung). == Geschichtliches == Die ersten Schächte ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schacht_(Bergbau)

Schacht

[Vereinigung] - Ein Schacht ist eine Vereinigung von Handwerkern (überwiegend Bauhandwerker), die auf Wanderschaft sind oder waren. Diese Handwerkervereinigungen haben meist keine rechtliche Form, bestehen aber teilweise schon seit mehreren Jahrhunderten und haben einen vergleichbaren Status wie etwa Studentenverbindungen....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schacht_(Vereinigung)

Schacht

Schacht steht für: sowie: Schacht, namentlich: Familiennamen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schacht

Schacht

Schacht, Bergbau: senkrecht (seiger) oder schräg (tonnlägig) angelegter Grubenbau von im Verhältnis zur Länge kleinem Querschnitt. Ein seigerer Schacht (Richtschacht) steht überwiegend im Nebengestein; der tonnlägige Schacht kann inner- und außerhalb der Lagerstätte verlaufen. Ein Tagesschacht g...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Schacht

Schacht, Familiennamenforschung: 1) niederdeutscher Berufsübername zu mittelniederdeutsch schacht »Schaft; gerade runde Stange; Lanzen-, Speerschaft« für den Drechsler, den Stangenschneider, den Hersteller von Lanzen- und Speerschäften. 2) im oberdeutschen Bereich Schach.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Schacht

  1. Schacht , ein senkrechter oder der senkrechten Richtung sich nähernder, von der Erdoberfläche in das Innere des Gebirges niedergehender Grubenbau, in ersterm Fall Richtschacht oder Seigerschacht, in letzterm tonläger (tonnlägiger) S. genannt. Man unterscheidet Fahr- und Treibschacht, resp. zum Transport der Mannschaft und der gewonnenen...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Schacht

    1. meist senkrechter röhrenförmiger Zugang zu einer Grube sowie zu Wasser-, Abwässer- oder Kabelkanälen.
    2. Schacht [m. 2 ] 1 [Bgb.] als (meist senkrechte) Verbindung zwischen der Erdoberfläche und dem Untertagebau hergestellter Grubenbau; einen S. abteufen 2 hoher, schmaler, senkrechter Hohlraum (Brunnen~, Luft~) [nddt., `Schaft`]

    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Schacht

    [Höhlenkunde] - Ein Schacht ist ein Begriff der Höhlenforschung für einen mehr oder weniger senkrechten Gangteil, der sich in die Tiefe erstreckt. Ein Schacht kann gleichzeitig auch ein Schlot sein. Die Abgrenzung der Begriffe ist unscharf und hängt maßgeblich davon ab, von welcher Richtung aus der Gangteil erforscht w...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Schacht_(Höhlenkunde)

    Schacht

    (Bergbau) Eine senkrecht (seiger) oder stark schräg (tonnlägig) in den Untergrund geführte Erschließungsröhre mit rundem, ovalem, rechteckigem oder quadratischem Querschnitt, die zur Beförderung von Gerätschaften, Personen und / oder Abbauprodukten und / oder zur Bewetterung dient.
    Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm

    Schacht

    (Brunnenbau) Die in den Untergrund zur Wasserader bzw. Quellschicht getriebene, unbearbeitete, gemauerte oder anderweitig gefasste Röhre.
    Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.