Salutogenese

Der Begriff Salutogenese (Gesundheitsentstehung, von salus, lateinisch: Gesundheit, Heil, und genesis, griechisch: Werden, Entstehen) wurde 1979 von Aaron Antonovsky geprägt. Dieser stellte die 'salutogenetische Frage': Warum und wie bleibt jemand trotz verschiedener krankheitsverursachender Einflüsse gesund? In der Antwort darauf spielen...
Gefunden auf http://www.socialinfo.ch/cgi-bin/dicopossode/show.cfm?id=517

Salutogenese

Salutogenese (Gesundheitsentstehung, abgeleitet von lat. salus für Gesundheit, Wohlbefinden und genese von {ELSalt|γένεσις}, genesis ‚Geburt‘, ‚Ursprung‘ ‚ ‚Entstehung‘) bezeichnet zum einen eine Fragestellung und Sichtweise für die Medizin und zum anderen ein Rahmenkonzept, das sich auf Faktoren und dynamische Wechselwirkun...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Salutogenese

Salutogenese

medizinisches Präventionskonzept, das sich mit den Faktoren für die Erhaltung der Gesundheit auseinandersetzt; bekannt geworden durch die Arbeiten des US-amerikanisch-israelischen Medizinsoziologen A. Antonowskij (* 1923, †  1994) ; im Mittelpunkt des Modells, das Antonowski...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Salutogenese

ist eine Wortschöpfung von A. Antonovsky aus den 70er Jahren (lat. von salus = Unverletzheit, Heil, Glück und griech. génesis = Entstehung), der damit die Frage nach der Entstehung von Gesundheit in die Wissenschaft eingebracht hat. Wir können heute mit einer Zukunftsperspektive sagen, dass Salutogenese eine Bezeichnung ist für die gerade im E...
Gefunden auf http://www.salutogenese-zentrum.de/cms/main/glossar/

Salutogenese

Im Gegensatz zur Pathogenese fragt die Salutogenese nach den Bedingungen, die der Gesundheit foerderlich sind. Leitfrage: Warum und wie bleiben Menschen auch unter belastenden Bedingungen gesund?
Gefunden auf http://www.quint-essenz.ch/de/concepts
Keine exakte Übereinkunft gefunden.