Rohgewebe

Rohgewebe nennt man solche Gewebe, die erst noch veredelt oder ausgerüstet werden müssen, bevor sie in den Handel kommen: zum Beispiel einen Baumwollnessel, der noch begleicht, gefärbt oder bedruckt werden soll, oder ein Wollgewebe, das noch gewalkt und geraut werden muss, um zu Loden zu werden. Siehe auch Bezugsstoff.
Gefunden auf http://www.finkeldei.de/lexikon-r.htm

Rohgewebe

<i>Beschreibung</i> Allgem. Bezeichnung für Webware, die noch nicht weiterveredelt ist, also noch nicht gebleicht, gefärbt, bedruckt etc. wurde. Stellungsware.
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-1189.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.