Ringkern

Als Ringkern bezeichnet man einen magnetischer Kreis in Ringform. Aus geometrischer Sicht sind dies Toroide, Ronden, Rohrabschnitte bzw. kreisrunde Körper mit einem Loch in der Mitte. Zusammen mit Wicklungen bildet er ein induktives Bauteil wie z. B. eine Ringkernspule oder Ringkerntransformator. Alle anderen Kernformen haben durch Ihre Teilbarke...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Ringkern

Ringkern

(toroid) Ein Transformator- oder Spulenkern, der ringförmig wie ein Torus aufgebaut ist. Die Windungen liegen auf der Oberfläche dieses Ringkerns, ggf. in mehreren Lagen. Siehe Ringkernspule, Ringkerntransformator.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=R&id=33407&page=1

Ringkern

(Datenverarbeitung) Datenverarbeitungein ringförmiges Speicherelement aus Ferrit , kann durch Magnetisierung digitale Daten speichern; durch die moderne Mikroelektronik weitgehend verdrängt.Externe LinksDie Entwicklung des Manetkernspeichers http://www.science.uva.nl/fac...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Ringkern

(toroid) Ein Transformator- oder Spulenkern, der ringförmig wie ein Torus aufgebaut ist. Die Windungen liegen auf der Oberfläche dieses Ringkerns, ggf. in mehreren Lagen. Siehe Ringkernspule, Ringkerntransformator.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=R&id=33407&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.