Reperkussion

Bei der Reperkussion (lateinisch Wiederstoßen) handelt es um eine spezielle Gesangstechnik beim Singen eines Tones mit konstanter Tonhöhe. Die Technik wurde und wird besonders im Gregorianischen Choral angewendet, wenn Tonwiederholungen durch bestimmte Neumen, wie zum Beispiel durch eine Distropha oder eine Tristropha vorgeschrieben sind. Der Ge...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Reperkussion

Reperkussion

Reperkussion die, Musik: 1) die bei einzelnen Neumen (z. B. Bi- und Tristropha) notwendige, dicht aufeinanderfolgende Tonwiederholung mit jeweils neuem Stimmstoß; 2) in der Fuge der einmalige Durchgang des Themas durch alle Stimmen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Reperkussion

Reperkussion (lat.), Zurückwerfung, Rückprall; in der Musik s. v. w. wiederholte Angabe desselben Tons; auch s. v. w. Durchführung in der Fuge (s. d.).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Reperkussion

Re¦per¦kus¦si¦on [f. 10 ] 1 Rückprall, Zurückwerfung 2 Sprechton (beim Psalmenvortrag) 3 [Mus.] a Durchführung des Themas durch alle Stimmen (bei der Fuge) b [auch] mehrfache Wiederholung des gleichen Tons [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Reperkussion

(lat. = Wiederschlag) 1. das öftere Wiederholen eines Tones 2. in der Fuge die Durchführung
Gefunden auf http://www.mv-sulzbach.de/glossar/glossar_r.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.