Redundanz

Redundanz Ein System enthält Redundanz, wenn seine Struktur Komponenten mehrfach enthält. Redundanz wird im allgemeinen im Sinne einer Datenredundanz verstanden, d. h. gleiche oder gleichartige Daten sind mehrfach vorhanden. Die Datenredundanz ist in DIN 44301 mathematisch exakt definiert.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Redundanz

Redundanz Mehrfaches Vorhandensein identischer Daten innerhalb einer Datenbank, z. B. mehrfaches Speichern gleicher Daten zur Erhöhung der Zugriffsgeschwindigkeit.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Redundanz

Redundanz bedeutet mehrfache Speicherung derselben Daten/Segmente. Wird in IMS-Datenbanken vermieden durch logische Verknüpfung von Segmenttypen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Redundanz

In Bezug auf Daten bedeutet Redundanz, dass mehr Daten vorhanden sind, als zur Übermittlung bzw. Speicherung der eigentlichen Informationen notwendig sind. Bei CD´s werden redundante Daten z.B. z...
Gefunden auf http://www.at-mix.de/lexikon-0000.htm

Redundanz

Redundanz In fehlertolerante Systeme werden zusätzliche Komponenten eingefügt, die dieselben Funktionen ausführen wie vorhandene Funktionen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Redundanz

Redundanz Mehrfaches Vorhandensein gleicher oder gleichartiger Daten an verschiedenen Stellen, z. B. mehrfaches Speichern gleicher Daten zur Erhöhung der Zugriffsgeschwindigkeit.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Redundanz

Redundanz Information, die den Daten einer Nachricht zur Fehlerkontrolle hinzugefügt wird. siehe auch: Block Check Character, Cyclic Redundancy Check, Frame Checking Sequence, Longitudinal Redundancy Check, Vertical Redundancy Check
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Redundanz

Mehrfach vorhandene Informationen †¢ (Nicht nur) in Netzwerken kann das Vorhandensein derselben Daten in unterschiedlichen Dateien bzw. der selben Dateien in unterschiedlichen Verzeichnissen oder Datenträgern schnell dazu führen, - daß nicht alle Daten / Dateien aktuell sind, - daß auf die falschen Daten zugegriffen wird, - daß neuere Infor...
Gefunden auf http://www.it-academy.cc/glossar/R/2431/Redundanz.html

Redundanz

(lat.) Überfülle, überschüssige Information; Weitschweifigkeit in Erzählungen mit vielen Wiederholungen und Ausschmückungen. Gesprochene Sprache benötigt einen Anteil von Redundanz, da ihr Charakter als Kommunikationsmittel flüchtig ist, im Gegensatz zu geschriebener Sprache, die beliebig oft und langsam gele...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Redundanz

Weitschweifigkeit, Überfülle, doppelte Absicherung
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Redundanz

Überflüssige Elemente ohne zusätzliche Informationen, die jedoch die Grundinformation stützen
Gefunden auf http://www.desig-n.de/werbung_r.htm

Redundanz

(Computer) Anderes Wort für Überfluß, zusätzlich vorhandene und nicht notwendige Information. Redundanz spielt bei der Datensicherheit eine große Rolle, da zusätzliche Information beispielsweise die Fehlertoleranz eines Systems erhöhen kann. Im Computer als Bitmuster gespeicherte Daten sind normalerweise nicht re...
Gefunden auf http://www.bergt.de/lexikon/

Redundanz

Eine Eigenschaft, nach der Information wiederholt wird, um die Sicherheit, daß eine Nachricht richtig gelesen oder übertragen wird, zu erhöhen. In einem Strichcodesymbol erzeugt die Strichhöhe vertikale Redundanz durch das Ermöglichen von mehrfachem Scannen an verschiedenen Stellen des Symbols. Ein einziger Lesevorgang in einer Linie würde th...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40098

Redundanz

Überfülle. 1.) In der Digitaltechnik derjenige Signalanteil, der zusätzlich übermittelt wird, um Übertragungsfehler mittels Fehlerschutzsystemen zu erkennen und ggf. zu korrigieren. 2.) Reservesysteme. Dies könnte z.B. eine kleinere Variante eines Bildmischpultes sein, ...
Gefunden auf http://bet.de/Lexikon/Begriffe/redundanz.htm

Redundanz

[Kommunikationstheorie] - Unter Redundanz (v. lat. redundare – im Überfluss vorhanden sein; Plural: Redundanzen) versteht man in der Sprachtheorie die mehrfache Nennung von Informationen, die für das Verständnis des Gesamtkontexts nicht notwendig sind. Sie stellt ein wichtiges Mittel der Rhetorik dar und wiederholt Inh...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Redundanz_(Kommunikationstheorie)

Redundanz

[Informationstheorie] - Der Begriff der Redundanz in der Informationstheorie gibt an, wie viel Information im Mittel pro Zeichen in einer Informationsquelle mehrfach vorhanden ist. Eine Informationseinheit ist dann redundant, wenn sie ohne Informationsverlust weggelassen werden kann. Das Identifizieren und Entfernen solcher...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Redundanz_(Informationstheorie)

Redundanz

[Technik] - Der Begriff Redundanz (lat. redundare – im Überfluss vorhanden sein) bezeichnet allgemein in der Technik das zusätzliche Vorhandensein funktional gleicher oder vergleichbarer Ressourcen eines technischen Systems, wenn diese bei einem störungsfreien Betrieb im Normalfall nicht benötigt werden. Ressourcen k...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Redundanz_(Technik)

Redundanz

Der Begriff Redundanz, adj. redundant, ({LaS|redundare} „überlaufen, im Überfluss vorhanden sein“) bezeichnet: Ein Gegenpol ist "Beschränkung". Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Redundanz

Redundanz

engl.: Redundancy Themengebiet: Allgemein Allgemeine Informatik Vermessung, Geodäsie Bedeutung: Überreichlichkeit, Überfluss. 1. Bezeichnet in der Informatik (z.B. bei Datenbanken) das Vorhandensein von weglassbaren Elementen in einer Nachricht, die keine zus&...
Gefunden auf http://www.geoinformatik.uni-rostock.de/einzel.asp?ID=1475

Redundanz

In der Informationstheorie versteht man unter Redundanz zusätzliche, eigentlich überflüssige Information. Um Daten zu komprimieren versucht man die Redundanz zu verringern. Zum Zwecke der Fehlertoleranz wird Redundanz wieder eingeführt (EDC, ECC). Bei technischen Systemen versteh...
Gefunden auf http://www.it-administrator.de/lexikon/redundanz.html

Redundanz

In der Informationstheorie die Bezeichnung für das Vorhandensein von an sich überflüssigen Elementen in einer Nachricht, die keine zusätzlichen Informationen liefern, sondern lediglich die beabsichtigte Grundinformation stützen.In der Reaktortechnik werden alle sicherheitstechnisch bedeutsamen Messw...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42055

Redundanz

Mehrfaches Vorhandensein von Daten oder Komponenten. Kommt eine Information in einer Datenbank doppelt oder mehrfach vor, spricht man von redundanter Datenhaltung. Aus Gründen der Datensicherheit werden wichtige Speichersysteme redundant gehalten, beispielsweise die Installation mehrfacher Festplatten bei RAID-Systemen (Redundant Array of Independ...
Gefunden auf http://reitbauer.at/elexikon/?qalphabet=R

Redundanz

Redundạnz die, allgemein: das Vorhandensein von Elementen in einer Nachricht, die keine zusätzlichen Informationen liefern.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Redundanz

Redundạnz die, Informationstheorie: 1) allgemein die Weitschweifigkeit einer Nachricht, das heißt ihr Gehalt an Signalen oder Zeichen, die keine Information vermitteln und eigentlich überflüssig sind. Die Redundanz ermöglicht jedoch prinzipiell die Rekonstruktion einer Nachricht, wenn diese ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Redundanz

Redundạnz die, Technik: Einfügen von Reserveelementen zur Erhöhung der Zuverlässigkeit technischer Systeme, z. B. von zwei voneinander unabhängigen Stromversorgungen für lebenserhaltende Apparaturen in Krankenhäusern. Ist das zweite System ständig zugeschaltet, liegt aktive Redundanz vor. Be...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.