Pupinspule

(leaded coil) Ein in Telefonleitungen in regelmigen Abstnden eingelassener Induktor, der die Induktivitt der Leitung erhht. Das senkt zwar die Bandbreite auf weniger als 4 kHz, verringert aber die Dmpfung und erhht so die Reichweite.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=P&id=24050&page=1

Pupinspule

Pu¦pin¦spu¦le Pu¦pin-Spu¦le [f. 11 ] Spezialspule für den Bau von Nachrichtenkabeln niederer Frequenzen [nach dem jugoslaw. Physiker M. I. Pupin]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Pupinspule

(leaded coil) Ein in Telefonleitungen in regelmäßigen Abständen eingelassener Induktor, der die Induktivität der Leitung erhöht. Das senkt zwar die Bandbreite auf weniger als 4 kHz, verringert aber die Dämpfung und erhöht so die Reichweite.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=P&id=24050&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.