Pfriem

= eine starke gekrümmte Nähnadel, die zum Vernähen schwieriger Stücke verwendet wird
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Pfriem

Pfriem, die Ahle.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Pfriem

Pfriem, Familiennamenforschung: Berufsübername zu mittelhochdeutsch phriem(e) »Pfriem, Schusterahle« für den Schuster. Ein früher Beleg stammt aus Würzburg: Waltherus cognomine Pfrimo (anno 1181).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Pfriem

eine starke gekrümmte Nähnadel, die zum Vernähen schwieriger Stücke (Segel, Persening) verwendet wird.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/P.htm

Pfriem

Pfriem [m. 1 ] Ahle
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.