Orthophorie

Mit Orthophorie bezeichnet man eine Idealstellung der Sehachsen beider Augen zueinander. Eine Orthophorie liegt vor, wenn nach Unterbrechung des beidäugigen Sehens (bspw. durch Zudecken eines Auges mit der flachen Hand) die Gesichtslinien beider Augen auf ein Fixierobjekt gerichtet bleiben. Demgegenüber besteht eine Heterophorie, wenn in dieser ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Orthophorie

Orthophorie

Orthophorie , Störung der Augenmotorik: bei Unterbrechung der Fusion (wechselseitige Abdeckung der Augen) bleiben die Gesichtslinien beider Augen auf das Fixierobjekt gerichtet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Orthophorie

Ortho/phorie En: orthophoria 'Sehgleichgewicht', Idealfall des beidäugigen Sehens bei ausgeglichener Refraktion u. Augenmuskelfunktion; die Gesichtslinien beider Augen bleiben auch nach Aufhebung der Fusion auf das Fixationsobjekt ausgerichtet (bds. scharfe Netzhautbilder, binokulares Einfachsehen).
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro27500/r28055.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.