Odaliske

Eine Odaliske ({OtaS|اوطه لق|w=Odalık}; von {ArF|اوطه|w=oda|b=Gemach, Zimmer}) ist im Wortsinn eine Mitbewohnerin. Im engeren Sinne wurden so Haremsdienerinnen bzw. Kammermädchen bezeichnet, die zum persönlichen Dienst im Harem des Sultan oder anderen hochgestellten Personen des Osmanischen Reiches bestimmt waren. Sie waren Bediente d...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Odaliske

Odaliske

Odaliske: Kostümentwurf von Léon Bakst für Nikolai Rimski-Korsakows Suite »Sheherazade«... Odalịske die, früher: weiße Sklavin in einem türkischen Harem; auch türkische Berufstänzerin.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Odaliske

Eine Haremsdienerin, je nach Quelle eine höher oder auch niedriger gestellte Bedienstete oder nach europäischem Verständnis eine Kammerzofe. Sie steht über den Sklavinnen, aber unter den Konkubinen des Sultans. Obwohl eine Odaliske von jeglicher Hautfarbe und Nationalität sein konnte, werden hauptsä...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Odaliske

Odaliske

Odaliske ("Zimmergefährtin"), türk. Bezeichnung für diejenige weiße Sklavin, welche zu ihrem Herrn in ein vertrauteres Verhältnis getreten ist. Die Stellung der O. nähert sich sehr derjenigen einer angetrauten Frau. Sobald sie ihrem Herrn ein Kind gebiert, ist sie frei, ihr Kind ist legitim. Im kaiserlichen Harem gibt es Hunderte vo...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Odaliske

[türkisch, `Zimmermagd`] früher weiße Sklavin im Sultansharem.O¦da¦lis¦ke [f. 11 ; früher] weiße türkische Haremssklavin [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Odaliske

(von türk., †žoda, †žZimmer), Haremsdame mit dem Status einer Dienerin, auch im Sinne einer professionellen Unterhalterin; türkisches Pendant zu den ägyptischen Ghawazeetänzerinnen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42693
Keine exakte Übereinkunft gefunden.