Noma

[Krankheit] - Noma (auch: gangränöse Stomatitis, Wangenbrand, Wasserkrebs) ist eine schwere bakterielle Erkrankung, die sich auf der Mundschleimhaut entwickelt und von dort ausgehend andere Weich- und Knochenteile des Gesichts zerfrisst. Nach Schätzungen der WHO sterben jährlich zwischen 80.000 und 90.000 Kinder an dies...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Noma_(Krankheit)

Noma

Noma das, auch die, Wangenbrand, Wasserkrebs, von der Mundschleimhaut ausgehende infektiöse Geschwürbildung der Wangen mit schwerster Gewebenekrose; tritt v. a. bei unterernährten oder durch Krankheit geschwächten Kindern in der Dritten Welt auf. Erreger sind Borrelien und Fusobakterien. Das Gesicht...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Noma

(Text von 1927) Noma gr. nomê Weide, nemô weide, fresse ab, Wangenbrand, Wasserkrebs, brandige Zerstörung der Wange, besonders bei Kindern nach Infektionskrankheiten, Masern, Scharlach, Typhus, oder auf Grund schlechter Ernährung. Als Erreger gefunden: Spirochäte PLAUT-VINCENTI und Bacillus fusif...
Gefunden auf http://www.textlog.de/16992.html

Noma

Noma Syn.: Cancer aquaticus; Wasserkrebs; Wangenbrand En: noma (Baron 1816) ulzeromembranöse, nekrotisierende oder gangränöse Entzündung der Mundschleimhaut u. Wangen; eine früher relativ häufige Komplikation bei Infektionskrankheiten, Unterernährung, Kachexie; in Entwicklungsländern noch heute, v.a. bei hungernden u. vernach...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro25000/r26975.000.html

Noma

Noma (griech. nome), s. Wasserkrebs.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Noma

No¦ma [f. -; -mae -mɛ:; Med.] Wangenbrand, Wasserkrebs, Entzündung der Mund- bzw. Wangenschleimhaut, die sich schnell ausbreitet und zu einem völligen Zerfall der Wangen führen kann, z. B. nach Infektionskrankheiten oder Unterernährung; N. ist eine, besonders in den Armutsr...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Noma

[Restaurant] - Das Noma ist ein Restaurant mit zwei Michelin-Sternen in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Restaurant eröffnete 2004 und befindet sich im Haus Nordatlantens Brygge, einem ehemaligen Speicher, das im Stadtteil Christianshavn liegt. Der Name Noma setzt sich aus den beiden dänischen Wörtern „nordisk...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Noma_(Restaurant)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.