Nanterre

Nanterre, Stadt in Nord-Frankreich, an der Seine gelegene Hauptstadt des Departements Hauts-de-Seine und Industriezentrum nahe Paris. Zu den dort hergestellten Produkten zählen Fahrzeuge, chemische Erzeugnisse, Elektro- und Eisenbahnausrüstungen sowie Lebensmittel. Das am Fuß der Nordseite des Mount Valérien gelegene Nanterre ist Geburtsort der...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Nanterre

Nanterre ist ein am Ufer der Seine gelegener, westlicher Vorort der französischen Hauptstadt Paris. Die Gemeinde ist Sitz des Départements Hauts-de-Seine und seit 1966 Sitz des Bistums Nanterre. Nanterre teilt sich das bekannte Hochhausviertel La Défense mit den Nachbargemeinden Courbevoie und Puteaux. == Einwohnerentwicklung == == Geschichte =...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Nanterre

Nanterre

Nanterre , Hauptstadt des Départements Hauts-de-Seine, Frankreich, westlich von Paris, an der Seine, 86 200 Einwohner; Universität; Kfz-, Flugzeug-, Werkzeugmaschinen-, Kesselbau, Elektro-, Lebensmittel-, Parfümindustrie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Nanterre

Nanterre (spr. nangtär), Flecken im franz. Departement Seine, Arrondissement St.-Denis, an der Seine und der Eisenbahn von Paris nach St.-Germain, mit Fabrikation von chemischen Produkten, Schlachthaus, hübschen Landhäusern und (1886) 4420 Einw.; als Heimatsort der heil. Genoveva jährlich von zahlreichen Wallfahrern besucht.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Nanterre

[nã'tɛr] westlicher Industrievorort von Paris, an der Seine, Verwaltungssitz des Départements Hauts-de-Seine, 87 800 Einwohner; neue Universität; Metall-, Auto-, Maschinen-, Elektro-, Nahrungsmittelindustrie und kosmetische Industrie. GoogleMaps
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.