Meßtisch

(der ~) des -es, plur. die -e, Diminut. das Meßtischchen, Oberd. Meßtischlein, von dem Zeitworte messen, ein kleines vierecktes Tischchen, die Weiten und Höhen damit zu messen; Mensula Praetoriana, von dem Erfinder Prätorius, einem Lehrer der Mathematik zu Altorf
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Messtisch

Ein Messtisch ist ein (historisches) Arbeitsmittel des Geodäten oder Topografen zur Herstellung von Kataster- bzw. Geländeplänen. Er besteht aus Holz mit genau planarer Oberfläche und lässt sich mittels Libelle horizontieren. Johannes Praetorius (Richter) gilt als Erfinder des Messtisches, der sogenannten Mensel, was durch seinen Schüler Dan...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Messtisch

Messtisch

Mẹsstisch, ältestes Gerät für topografische Aufnahmen, bestehend aus einer auf einem Stativ drehbaren Tischplatte und der frei aufzusetzenden Kippregel. Bei der Geländeaufnahme wird der Messtisch auf einem Festpunkt aufgestellt und nach Norden orientiert. Die Geländepunkte werden dann markie...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Meßtisch

Meßtisch (Mensel), Feldmeßinstrument für topographische Terrainaufnahmen (s. Aufnahme), besteht aus dem Fußgestell und dem Kopf. Ersteres, aus Holz, besteht aus drei unten mit zugespitzten Eisenschuhen versehenen Füßen, welche an ihrem obern Ende scharnierartig mit einer starken kreisrunden Holzscheibe (Teller) verbunden sind, auf welcher der...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Messtisch

  1. ein auf einem Stativ montiertes, mit Papier bespanntes Zeichenbrett, das in Verbindung mit der Kippregel zu topographischen Aufnahmen benutzt wird.
  2. Mess¦tisch [m. 1 ] (kaum noch benutztes) geodätisches Messgerät; Syn. Mensel, Mensul, Feldmessgerät

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.