Mensuralnotation

Während Neumennotation und Choralnotation noch gänzlich der modalen Musik verhaftet waren, entstand die Mensuralnotation als Notationsweise für den Discantus, aus dem die tonale Musik hervorging. Sie wurde 1280 von Franco von Köln entwickelt, um dem wilden Durcheinandersingen bei der aufkommenden Mehrstimmigkeit entgegenzuwirken, wovon uns noch...
Gefunden auf http://www.tonalemusik.de/musiklexikon.htm

Mensuralnotation

Im 13. Jahrhundert entwickelte sich, vorangetrieben durch die Differenzierung der Rhythmen, die Mensuralnotation. Franco von Köln formulierte um 1280 die Regeln für diese Notationsweise in seinem Traktat Ars cantus mensurabilis. Nach ihm heißt die erste Ausprägung der schwarzen Mensuralnotation frankonische Notation. == Schwarze Mensuralnotati...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mensuralnotation

Mensuralnotation

Um 1280 erfand Franco von Köln die Mensuralnotation. In ihr wurde die unterschiedliche Dauer der Noten durch verschiedene Notenformen veranschaulicht, ein Taktschema war jedoch nicht enthalten. Dies Notation war bis etwa 1600 in Gebrauch, ehe sich die moderne Notation mit ihrem Taktschema durchsetzte.
Gefunden auf http://www.desig-n.de/musik_m.htm

Mensuralnotation

Mensuralnotation: Missale Romanum (Ausschnitt) Mensuralnotation , aus der Modalnotation hervorgegangene Notenschrift des 13.† †™16. Jahrhunderts, die außer der Tonhöhe (durch Notenlinien und Notenschlüssel) auch durch verschiedene Formen der Notenzeichen das Verhältnis der Tondauer untereinander ausdr...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mensuralnotation

Mensuralnotation, Mensuralnotenschrift. Im 13. Jh. genügte die Quadratnotation nicht mehr der mehrstimmigen, rhytmisch bewegten Musik der Motette, und so versuchte man, die Notation durch Kennzeichnung der Tonlänge der neuen Musik anzupassen. Als Erfinder der Mensuralnotation gilt Franco von Köl...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Mensuralnotation

  1. [lateinisch] Bertelsmann Lexikon Verlag, GüteMensuralnotation des Singspiels »Le Jeu de Robin et Marion» von Adam de la Halle; 14. Jahrhundertaus der Modalnotation entstandene Notenschrift des 13.-16. Jahrhunderts, die die relative Dauer der Töne nicht mehr in Gruppen, sondern E...
  2. Men¦su¦ral¦no¦ta¦ti¦on [f. -; nur Sg...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Mensuralnotation

    (it.) der Text zu einer Oper oder einem Oratorium
    Gefunden auf http://www.musik-direkt.com/musik-glossar_-_l_-.46.html

    Mensuralnotation

    Um 1280 erfand Franco von Köln die Mensuralnotation. In ihr wurde die unterschiedliche Dauer der Noten durch verschiedene Notenformen veranschaulicht, ein Taktschema war jedoch nicht enthalten. Dies Notation war bis etwa 1600 in Gebrauch, ehe sich die moderne Notation mit ihrem Taktschema durchsetzte. Bsp.:
    Gefunden auf http://www.mv-sulzbach.de/glossar/glossar_m.htm

    Mensuralnotation

    Um 1280 erfand Franco von Köln die Mensuralnotation. In ihr wurde die unterschiedliche Dauer der Noten durch verschiedene Notenformen veranschaulicht, ein Taktschema war jedoch nicht enthalten. Dies Notation war bis etwa 1600 in Gebrauch, ehe sich die moderne Notation mit ihrem Taktschema durchsetzte.
    Gefunden auf http://www.desig-n.de/musik_m.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.