Melamin

Melamin, Bezeichnung für eine aromatische Verbindung mit der Summenformel C3H6N6. Der systematische Name von Melamin ist 2,4,6-Triamino-1,3,5-triazin, und das Molekulargewicht beträgt 126,13 Gramm pro Mol. Melamin bildet im Festzustand monokline Prismen, die bei Erwärmung sublimieren. Melamin lässt...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Melamin

Melamin (2,4,6-Triamino-s-triazin), eine farblose Substanz, ist eine heterocyclische aromatische Verbindung mit Stickstoff. Im Handel und Alltag wird die Bezeichnung auch für einen Kunststoff aus der Gruppe der Duroplaste, ein Aminoplast, verwendet. == Gewinnung und Darstellung == Justus von Liebig stellte 1834 Melamin aus Kaliumthiocyanat und Am...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Melamin

Melamin

Melamin: die zwei tautomeren Formen Melamin das, 2,4,6-Triamino-1,3,5-triazin, Cyanursäuretriamid, kristalline, schwach basische Verbindung, die in 2 tautomeren Formen vorliegen kann (siehe Abbildung) und die sich über 350° C zersetzt. Sie konnte erstmals von Justus von Liebig hergestell...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Melamin

19.09.2008 Melamin ist eine Chemikalie, die aus Harnstoff gewonnen wird. Üblicherweise wird sie in der Industrie als Bindemittel, insbesondere für bestimmte Tischplatten (Küche oder Labor) verwendet. 'Sie ist als Lebensmittelzusatzstoff - so wie beispielsweise gerade in China im Milchpulver für Babys - strikt verboten', sagt der Lebensmitt...
Gefunden auf http://www.wormser-zeitung.de/nachrichten/lexikon/m.htm?skip=10

Melamin

  1. (2.4.6. - Triamino -1.3.5. - triazin) wichtiges Zwischenprodukt bei der Herstellung von Duroplasten, Klebstoffen u. a. Aminoplaste .
  2. ist eine Stickstoffverbindung, mit der Kunstharz hergestellt wird, das wiederum zum Beispiel in Spanplatten steckt. Das weiße, geruchlose Pulver steht in Verdacht, Krebs zu erregen, und kann bei Kleinkinde...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.