Leukozidin

Leukozidin (veraltet γ-Hämolysin) besteht aus zwei Untereinheiten (Luk-F/Luk-S). Es zerstört Granulozyten und Makrophagen. Das Bakterium verhindert dadurch phagozytiert und eliminiert zu werden. Es ist eines der Virulenzfaktoren (krankmachende Eigenschaften) der Staphylococcus aureus-Stämme. == Literatur == == Siehe auch == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Leukozidin

Leukozidin

Leukozidin das, -s, -e, giftiger Eiweißstoff mit einer sehr hohen Spezifität gegenüber weißen Blutkörperchen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.