Leben

Leben, das prozesshafte Sein des Organischen. In der Philosophie der Antike wurde der Begriff mit dem Vermögen der Selbstbewegung gleichgesetzt. Als treibende Kraft des Lebendigen galt die Seele, die sich in der Körperlichkeit des Belebten verwirklicht. Aristoteles differenzierte das Lebendige hierarchisch in vegetatives, sensitives und geistiges...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Leben

Leben, Sammelbegriff für die charakteristischen Eigenschaften der Lebewesen von den Bakterien bis zu den Pflanzen und Tieren. Eines der wesentlichsten Kennzeichen des Lebens ist die Fortpflanzung, bei der es durch die Verdoppelung der Erbsubstanz und anschließende Zellteilungen zur Entstehung neuer, eigenständige...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Leben

schwierig zu definieren. Meistens wird versucht Leben auf die kleinste mögliche biologische Einheit zu reduzieren und das wäre die Zelle. Viren würden hierbei aber nicht berücksichtigt Aus naturwissenschaftlicher (biochemischer) Sicht würde eine Definition etwa lauten: 1. Fähigkeit zur Selbstreprodu...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40069

leben

Bestehen , Dasein , Existenz , existieren , hausen , wohnen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/leben

Leben

aus biologischer Sicht definiert durch dessen kleinste Einheit, die Zelle
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42769

Leben

Leben und im engeren Sinne Lebewesen reichen über die Welt des toten Stoffes hauptsächlich dadurch hinaus, dass sie sich fortzupflanzen vermögen (in einer Entwicklung, die mehr heraufführt als bloße Kopien), dass sie sich selbst organisieren, dass sie einen Stoffwechsel besitzen und dass sie Gebilde ausmachen, die als ein System nach außen a...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Leben

Leben

[Begriffsklärung] - Leben steht für: Leben ist der Nachname folgender Personen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Leben_(Begriffsklärung)

leben

am Leben, lebendig sein I als Voraussetzung für die Rechts- und Handlungsfähigkeit sowie als Anknüpfungspunkt für besondere rechtliche Regelungen II mit Artergänzung: das Leben in einer besonderen, rechtl. oder moralisch gewerteten Art führen III mit Umstandsergä...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Leben

Altes Testament In der Bibel wird »Leben« nicht biologisch, sondern existenziell (d.h. das eigene Dasein betreffend) verstanden. Das hebräische Wort hajjim besagt, dass man sich frei bewegen kann, »Licht sehen« und sich wohl fühlen kann, dass man etwas tut, Erfolg hat, siegt, dass man Freiheit,...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=8635

Leben

Leben: Molekülstruktur der Phospholipide als Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben Der Begriff des Lebens ist in den letzten Jahrzehnten wegen neuer naturwissenschaftlich-medizinischer Möglichkeiten einerseits und neuer Formen menschlicher Lebenspraxis andererseits zu einem z...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Leben

(Text von 1910) Dasein 1). Leben 2). Dasein gebraucht man von allen Dingen, auch von unorganischen, Leben nur von organischen, z. B. von Menschen, Tieren, Pflanzen. Leben ist also ein höheres Dasein. 'So viel gewährt ein Freund, daß auch das Leben
Gefunden auf http://www.textlog.de/38228.html

Leben

(Text von 1930) Leben. Das Leben ist keine Eigenschaft der Materie als solcher (gegen den Hylozoismus). 'Was in der Welt ein Prinzipium des Lebens enthält, scheint immaterieller Natur zu sein. Denn alles Leben beruht auf dem inneren Vermögen, sich selbst nach Willkür zu bestimmen', Träume 1. T. 1...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32481.html

Leben

Leben Existenzweise von Organismen, die durch bestimmte Eigenschaften ausgezeichnet sind. Diese sind: Stoffwechsel auf der Grundlage molekularer Selbstorganisation u. Selbstregulation, die die Homöostase des Systems gewährleisten; Wachstum; Fortpflanzung u. Vermehrung auf Grundlage der Vererbung von strukturellen u. funktionellen Eigenschaften. D...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro45000/r46145.000.html

Leben

Leben , der Inbegriff der charakteristischen Erscheinungen, Thätigkeiten und Bewegungen, welche wir an denjenigen Naturkörpern wahrnehmen, die wir gewöhnlich als Organismen bezeichnen, nämlich an Tieren und Pflanzen, insbesondere derjenigen der Selbstregelung und ûberkompensation, welche die Dauerfähigkeit derselben bedingen. Die lebenden Wes...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Leben

  1. das gesamte leibliche und geistige Wirken eines Lebewesens, beim Menschen die individuelle Selbsterfahrung von Handeln, Denken und Fühlen als bestimmende Eigenschaft des Daseins. Bei Platon wird Leben zum philosophischen Begriff und meint die Fähigkeit der inneren Bewegungskraft, wobei das...
  2. Le¦ben [n. 7 ] 1 Daseinsform von Menschen,...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Leben

    [das ~] Nach einem alten Glauben sollten die Kopfhaare der Sitz des Lebens sein und Menschen mit dichtem Haarwuchs besonders alt werden. Früher verhieß man auch Menschen mit großen Ohren ein langes Leben, nach neuerem Glaubenzeigen abstehende Ohren jedoch ein kurzes Leben an. Man meinte auch, ein langes Leben zu erreichen, wenn man viel Supe und...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42320

    Leben

    Orgonenergie, die innerhalb einer Membran pulsiert.
    Gefunden auf http://www.orgonomie.net/hdoglos.htm

    Leben

    [life] Die Disziplinen Astro- und Exobiologie untersuchen, unter welchen Bedingungen Lebensformen entstehen können, und wo solche erwartet werden können. Laut Brockhaus (PC-Bibliotheks-Version) ist Leben die Daseinsform aller Organismen, ein komplexes System von Eigenschaften. Die typischen Merkmalen des Lebendigen sind Stoff- und Energiewechsel,...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42695
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.