Laisse

Laisse die, die aus beliebig vielen, gleichartigen (acht-, zehn- oder zwölfsilbigen) Versen bestehende, durch Assonanz gebundene Strophe im altfranzösischen Heldenepos (Geste).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Laisse

[lɛ:s; die; französisch] ursprünglich durch Assonanz , später durch Reim verbundene Strophenform beliebig vieler Verse im Chanson de geste . Die häufigsten Versfüße sind Zehn- und Zwölfsilbler, seltener sind Achtsilbler.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.