Kokille

Rechteckige, gusseiserne Dauerform zum Eingießen von Gold- und Silberlegierungen nach dem Schmelzen.
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_648.html

Kokille

(mould) Gießform für Bleigeschosse.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40161

Kokille

Form zum Gießen von Geschossen.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40161

Kokille

Kokillen sind wiederverwendbare Formen zum Gießen (Kokillengießverfahren) von Metallen und Legierungen. Eine Kokille kann beim Blockguss unten geschlossen oder beim Strangguss unten offen sein. == Kokillen im Blockguss == Eine Kokille für den Blockguss besteht aus einer geometrisch einfach gehaltenen Gussform üblicherweise aus Sphäroguss, die...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kokille

Kokille

In der Kerntechnik Bezeichnung für den Glasblock - einschließlich seiner gasdicht verschweißten Metallumhüllung aus korrosionsbeständigem Stahl - des verglasten hochaktiven Abfalls. Eine Kokille enthält etwa 400 kg Glasprodukt mit 16% radioaktivem Abfall.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42055

Kokille

Kokịlle die, metallische Gussform. (Gießverfahren)
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kokille

  1. [die; französisch] (Coquille) eine Dauergussform; Gießerei .

Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kokille

Kokillen sind wiederverwendbare Formen zum Gießen von Metallen und Legierungen. Eine Kokille kann beim Blockguss unten geschlossen oder beim Strangguss unten offen sein. [bearbeiten] Kokillen im Blockguss Eine Kokille für den Blockguss besteht aus einer geometrisch einfach gehaltenen Gussform üblicherweise aus Sphäroguss, die wiederverwendet we...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42325
Keine exakte Übereinkunft gefunden.