Kirchenbuch

Kirchenbuch, das ab dem 16. Jahrhundert vom jeweiligen Pfarrer der Ortskirche geführte Register der Taufen, Firmungen, Trauungen und Todesfälle. Seit 1937 ist es als amtliches Dokument durch die vom Standesbeamten geführten Personenstandsbücher ersetzt
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Kirchenbuch

Kirchenbücher (auch Kirchenmatrikel, in Österreich Kirchen-Matriken) sind Verzeichnisse über Taufen, Trauungen, Todesfälle, die von Pfarrern meist in chronologischer Reihenfolge angelegt werden. Sie stellen öffentliche Urkunden über die in ihnen verzeichneten Handlungen dar. Kirchenbücher sind nicht zu verwechseln mit den Messbüchern, auch...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenbuch

Kirchenbuch

ist ein von der -> Kirche geführtes Buch über kirchliche Angelegenheiten (z. B. Mitglieder, Taufen, Eheschließungen, Begräbnisse). Nach Mitgliederlisten des Altertums und Totengedenkbüchern des Frühmittelalters erscheinen Taufmatrikeln in Italien und Südfrankreich im 14. Jh. Im Heiligen Römischen Reich (deutscher Nation) tritt das K. um 149...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Kirchenbuch

Kirchenbuch , im weitern Sinn alle Schriften, die gottesdienstlichen Zwecken dienen, also auch die Agende (s. d.); im engern das Verzeichnis der an einer Kirche verrichteten kirchlichen Handlungen, daher Tauf-, Sterbe- und Trauungsregister. Aus den Diptychen (s. d.) der alten Kirche wurden besonders seit dem 16. Jahrh. förmliche Geburts-, Trauungs...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kirchenbuch

  1. Kir¦chen¦buch [n. 4 ] vom Geistlichen geführtes Buch, in das Taufen, Eheschließungen, Bestattungen usw. eingetragen werden; Kirchenregister

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.