Kermadecinseln

Die Kermadecinseln oder Kermadec Islands sind eine Inselkette aus einigen kleinen Inseln im südwestlichen Pazifik, die seit 1887 zu Neuseeland gehören und dort zu den New Zealand Outlying Islands zählen. Benannt ist die Inselgruppe nach dem französischen Seefahrer Jean Michel Huon de Kermadec. == Geographie und Geologie == Die subtropisch-vulk...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kermadecinseln

Kermadecinseln

Kermadecinseln , zu Neuseeland gehörende Inselgruppe vulkanischen Ursprungs, im Pazifischen Ozean, 34 km<sup>2</sup> groß; auf Raoul Island meteorologische und Flugsicherungsstation.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kermadecinseln

[-'dɛk-] nach dem französischen Seefahrer J. M. H. de Kermadec, (* 1748, †  1793) , neuseeländische (seit 1887) , vulkanische Inselgruppe nordöstlich von Neuseeland, zusammen ca. 34 km²; Hauptinsel Raoul (28 km²) , mit meteorologischer Station, ferner Macauley, ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.