Karnies

Ein S-förmiges Profil, das auch bei ungleicher Bogenform so bezeichnet wird.Quelle: www.holzwurm-page.de
Gefunden auf http://www.holzwurm-page.de/lexholz/lexholzk.htm

Karnies

Karnies oben steigend; unten fallend Karnies das, Glockenleiste, Baukunst: Profil mit s-förmigem Querschnitt an einem Gesims oder Rahmen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Karnies

<i>Beschreibung</i> In der Baukunst Bezeichnung für ein Zierglied mit konkav-konvex (also s-förmig) geschwungenem Profil, verwendet an Gesimsen, Sockeln oder Rahmen. Befindet sich der konkave Teil oben und der konvexe unten, spricht man vom steigenden, umgekehrt vom fallenden Karnies. ...
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-4061.htm

Karnies

Karnies (franz. corniche), architektonisches Glied, welches teils konkav, teils konvex gebogen ist, also ungefähr die Gestalt eines lateinischen S hat. Befindet sich der konkave Teil oben und nach außen, so entsteht der stehende oder steigende K. (Fig. 1), welcher als deckendes oder säumendes Glied, z. B. bei Haupt- oder Dachgesimsen, vorkommt; ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Karnies

  1. [das; französisch] (Glockenleiste) Gesims oder Sockel mit S-förmigem Profil, Verbindung von Hohlkehle und Stab.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Karnies

Das Karnies (itl. cornice „Fries” oder „Rahmen”) ist ein Schmuckelement in der Architektur. Es wird auch als Glockenleiste bezeichnet und besitzt eine konkav-konvexe (sprich s-förmige) Profilform. Der konvexe Teil wird als Stab, der konkave als Kehle bezeichnet. Es wird zwischen folgenden Karniesarten unterschieden: Das tragende Karnies d...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Karnies

Karnies

(Architektur) Ein aus einer Verbindung einer konvexen mit einer konkaven Formen gebildetes S-förmiges Profil.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.