Kaplaken

= früher: Sondervergütung für den Kapitän ( Zeuggeld, Stoffgeld ), auch die Beförderung von Gütern
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Kaplaken

Kạplaken das, Kapplaken, Vergütung des Befrachters, Abladers oder Ladungsempfängers an den Kapitän für die Güterbeförderung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kaplaken

Sondervergütung für den Kapitän in früherer Zeit (Zeuggeld, Stoffgeld), auch die Beförderung von Gütern.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/K.htm

Kaplaken

Kaplaken (holländ., auch Primage, Primgeld), eine bei Versendungen zur See außer der Fracht nach Prozenten von dieser bedungene Zahlung. Dieselbe kam ursprünglich dem Kapitän zu.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kaplaken

  1. [das; niederländisch] Vergütung eines Schiffers aus der von ihm selbst verschafften Frachteinnahme, nach Absprache mit dem Reeder.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kaplaken

Das Kaplaken (auch Kapplaken, aus dem Niederländischen) ist eine Sondervergütung, die der Kapitän bei erfolgreicher Lieferung der Fracht vom Ladungsempfänger zusätzlich zur vereinbarten Heuer erhält. Das Kaplaken ist frei verhandelbar und lag im 19. Jahrhundert beispielsweise bei 5 bis 6 Prozent der Heuer. ==Einzelnachweis== ==Weblinks== ......
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kaplaken
Keine exakte Übereinkunft gefunden.