Körperschaftswald

Bei einem Körperschaftswald handelt es sich gemäß § 3 Absatz 3 Bundeswaldgesetz um Wald im Alleineigentum von Körperschaften des öffentlichen Rechts wie Gemeinden und Städten (dann auch als Kommunalwald, Stadtwald oder Gemeindewald bezeichnet) oder auch Universitäten (dann oft Universitätsforst genannt) und sonstiger dort genannter Rechts...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Körperschaftswald

Körperschaftswald

Körperschaftswald, Wald im Alleineigentum von Gemeinden, Gemeindeverbänden, Stiftungen u. a. Körperschaften des öffentlichen Rechts. In Deutschland umfasst der Körperschaftswald rund 20 % der Waldfläche.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/K%C3%B6rperschaftswald

Körperschaftswald

der Wald, der Eigentum von Gemeinden und sonstigen Körperschaften ist; in Deutschland sind etwa ein Viertel der Wälder Körperschaftswälder (Hauptanteile in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg) .
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54379275
Keine exakte Übereinkunft gefunden.