Hungerstoffwechsel

Als Hungerstoffwechsel werden das Verhalten und die Umstellungen des Stoffwechsels bei Nahrungsmangel bezeichnet (z. B. beim Fasten, Null-Diät). == Physiologie == Durch den Nahrungsmangel bzw. Nährstoffmangel stellt sich der Stoffwechsel auf Katabolismus um. Nach etwa acht bis zehn Tagen wird der Grundumsatz gesenkt und das Stoffwechselgeschehen...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hungerstoffwechsel

Hungerstoffwechsel

Anpassung des normalen Stoffwechsels an den Hungerzustand. Auch wenn keine Nahrung zugeführt wird, muss der Organismus seinen Energiebedarf decken. Dazu baut er zunächst seine Kohlenhydratvorräte (Glykogen) und dann seinen größten Energiespeicher, das Depotfett ab. ...
Gefunden auf http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/h/Hungerstoffwechsel.php

Hungerstoffwechsel

[ Definition ] Als Hungerstoffwechsel werden das Verhalten und die Umstellungen des Stoffwechsels bei Nahrungsmangel bezeichnet (z.B. beim Fasten, Nulldiät). [ Physiologie ] Durch den Nahrungsmangel bzw. Nährstoffmangel stellt sich der Stoffwechel auf Katabolismus um. Nach etwa acht bis zehn Tagen...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Hungerstoffwechsel

Hungerstoffwechsel

Als Hungerstoffwechsel wird die Stoffwechselumstellung bei Nahrungsmangel, beispielsweise Fasten, beschrieben. Der Körper gewinnt bei Nahrungskarenz die notwendige Energie aus seinen Energiespeichern. Zunächst werden die Kohlenhydratspeicher der Leber und Muskeln abgebaut, später werden auch Fette und das Eiweiß aus Muskeln und Organen zur Ene....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42841
Keine exakte Übereinkunft gefunden.