Goldpräparate

Goldpräparate, Pharmazie: Arzneimittel, die organische Goldverbindungen enthalten; angewendet zur Basistherapie chronisch rheumatischer Erkrankungen; Wirkungseintritt nach 1† †™3 Monaten. Die Anwendung ist durch erhebliche Nebenwirkungen eingeschränkt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Goldpräparate

Goldpräparate, Technik: goldhaltige Substanzen zur technischen Verwendung, z. B. Goldsalz (Natriumgoldchlorid) und Goldchlorid (Chlorogoldsäure) in Fotografie, Galvanotechnik, Glas- und Porzellanmalerei sowie Mischungen dieser Stoffe mit organischen Substanzen und Metallen wie Glanzgold oder Pol...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Goldpräparate

Goldpräparate , chem. Verbindungen des Goldes und Mischungen derselben mit andern Stoffen, werden vielfach in der Technik, besonders in der Porzellanmalerei, Glasfabrikation, Photographie und zum Vergolden, zum Teil auch als Arzneimittel verwendet. S. die einzelnen Artikel, wie Goldchlorid, Goldoxyd etc.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Goldpräparate

Gold in chemisch gebundener Form, das bei der Goldtherapie verwendet wird; eingesetzt zur Behandlung chronischer Gelenkentzündungen (Polyarthritis) . Goldpräparate beeinflussen die zur Entzündung führende Fehlreaktion des Immunsystems, so dass eine Entzündung gar nicht oder n...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.