Gnadenstuhl

Der Gnadenstuhl ist ein Darstellungstypus der Trinität in der christlichen Kunst. In den meisten Fällen besteht die Darstellung aus drei Elementen: Christus am Kreuz (Kruzifix), heiliger Geist (symbolisiert durch eine Taube o. ä.) und Gottvater auf dem himmlischen Thron, der das Kruzifix mit dem Gekreuzigten hält. Die Darstellungsform soll ein...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenstuhl

Gnadenstuhl

Sonntagberger Gnadenstuhl aus dem Jahre 1614
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=43890

Gnadenstuhl

Gnadenstuhl von Jan Polack; Mitteltafel des Flügelaltars, ca. 200 X 155 cm (1491; München,... Gnadenstuhl, kunstgeschichtliche Bezeichnung für eine etwa seit dem 12. Jahrhundert in der bildenden Kunst nachweisbare Darstellung der Dreieinigkeit, bei der Gottvater den Sohn, meist als...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gnadenstuhl

Gnadenstuhl. Seit dem 12. Jh. übliche Darstellung der Dreifaltigkeit: Gottvater auf dem Thron sitzend hält das Kreuz mit dem Erlöser (bzw. den Leichnam Christi), während der Hl.Geist in Gestalt einer Taube über seinem Haupte schwebt. Von 'http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Gnadenstuhl

Gnadenstuhl , s. Bundeslade.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gnadenstuhl

Dreieinigkeit .
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.