Frondienst

Der Frondienst (vom mittelhochdeutschen vrôn = „was den herrn (geistl. od. weltl.) betrifft, ihm gehört“, in Österreich auch Robot oder Robote, archaisch Robath genannt) bezeichnet persönliche Dienstleistungen von Bauern für ihre Grundherren. Der Frohn, Frohne, Frone bezeichnet einen Diener des sogenannten Herrn, auch herrschaftlichen Amt...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Frondienst

Frondienst

Dienstverpflichtung gegenüber der Herrschaft I allgemein II Art der Dienstleistung 1 2 gemessene und ungemessene Dienste III Geld statt Frondienst
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Frondienst

ist im Mittelalter und in der frühen Neuzeit vor allem der einem Grundherrn oder Gerichtsherrn zu erbringende Dienst (z. B. Pflügen, Säen, Eggen, Ernten, Mahlen, Backen, Brauen, Spinnen, Weben, Fahren, Reiten, Bauen usw.). Der sog. gemessene F. umfasst selten mehr als die Hälfte der jährlichen Arbeitszeit. Seit dem Frühmittelalter geht der ta...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Frondienst

Im Gegensatz zur Sklaverei wird der Frondienst für den König, also für den Staat, geleistet. Zu diesem nur auf eine Zeit beschränkten Dienst wurden Kriegsgefangene (Jes 31,8), unterworfene Völker (Ri 1,30) oder niedrige Schichten des eigenen Volkes herangezogen (1.K 5,27).
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=6706

Frondienst

Fron¦dienst [m. 1 ] 1 [Antike, MA] zwangsweise Dienstleistung des Bauern für den Grundherrn 2 [übertr.] harte, aufgezwungene Arbeit 3 [schweiz.] freiwillige, unbezahlte Arbeit (z. B. für die Gemeinde) , Fron
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Frondienst

Fron , Fronarbeit , Sklavenarbeit , Zwangsarbeit
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Frondienst
Keine exakte Übereinkunft gefunden.