Fischhaut

(die ~) plur. inus. die Haut eines jeden Fisches. In engerm Verstande ist die getrocknete scharfe Haut des Engelfisches, Squalus Squatina L. unter diesem Nahmen bekannt, welche von dem Tischlern und andern Holzarbeitern zum Poliren gebraucht wird S. Engelfisch.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Fischhaut

Bezeichnung für aufgerauhte Griff-Flächen z.B. im Holz von Gewehrschäften oder Kurzwaffengriffen. Dazu werden Rasterungen (Muster) eingeschnitten oder gepresst, die die Griffigkeit positiv beeinflussen. Diese Griff-Flächen werden auch als `Checkering` bezeichnet.
Gefunden auf http://www.muzzle.de/N5/Zubehor/LexiGUN/lexigun.html

Fischhaut

(checkering) in das Holz des Schaftes eingeschnittene oder gepreßte Linien als Aufrauhung zur Verbesserung der Grifflage.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40161

Fischhaut

eingeschnitztes oder geprägtes Muster an Griff oder Schaft.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40161

Fischhaut

Fischhaut , die mit Stacheln besetzte Haut von Hai- und Rochenarten aus dem Mittelmeer, wird gleich nach dem Fang der Tiere abgezogen, auf Bretter oder Rahmen gespannt, langsam getrocknet und zu Tafeln zerschnitten, dient zum Abschleifen von Holz- und Metallarbeiten, zum Einpressen von Mustern in Sattelleder und zur Darstellung von Chagrin (Fischha...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.