Erythrodiapedese

Erythrodiapedese die, -/-n, Durchtritt von roten Blutkörperchen durch die Gefäßwand von Blutgefäßen nach außen (mit Blutung verbunden).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Erythrodiapedese

Erythro/dia/pedese En: erythrodiapedesis Durchtritt von Erythrozyten durch die Kapillarwand infolge Lockerung der Endothelien u. der Fibrillentextur bei krankhafter hochgradiger Gefäßerweiterung u. stark verlangsamter Blutströmung (Prästase).
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro10000/r10536.000.html

Erythrodiapedese

Als Erythrodiapedese (von altgriechisch ἐρυθρός erythrós = ‚rot‘ sowie altgr. κύτος kýtos = ‚Höhlung‘, ‚Gefäß‘, ‚Hülle‘ und {ELSalt2|διά} dia = ‚durch‘, ‚hindurch‘, ‚zwischen‘, ‚auseinander‘ und {ELSalt2|πηδᾶν} pedan = ‚springen‘, ‚hüpfen‘), auch Erythrozytenextravasation genannt...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Erythrodiapedese
Keine exakte Übereinkunft gefunden.