Ersatzerbe

ist der vom Erblasser für den Fall des Wegfalls des Erben vor oder nach Eintritt des Erbfalls eingesetzte Erbe. Die Einsetzung eines Ersatzerben (lat. [F.] substitutio) im Testament ist bereits im klassischen römischen Recht möglich und wird von dort mit der Aufnahme des römischen Rechts übernommen.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Ersatzerbe

Person, die nur Erbe wird, wenn ein anderer Erbe vor oder nach dem Tod des Erblassers als Erbe ausfällt. Ersatzerben werden aufgrund einer Verfügung von Todes wegen bestimmt. Die Möglichkeit ergibt sich aus den Paragrafen 2096 bis 2099 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Durch d...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Ersatzerbe.html

Ersatzerbe

(Substitut) der vom Erblasser zwecks Vermeidung der gesetzlichen Erbfolge für den Fall des Wegfalls eines Erben vor dem Erbfall (z. B. durch Tod des Erben) oder danach (z. B. durch Ausschlagung) eingesetzte Erbe; zu unterscheiden vom Nacherben der jedoch im Zweifel gleichzeitig als Ers...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.