Empore

Empore, erhöhter Nebenraum in Form einer Galerie oder Tribüne, der sich zu einem größeren Hauptraum (Kirchenschiff, Saal) hin öffnet. Im Kirchenbau sind Emporen in vielerlei Formen weit verbreitet. In einer Basilika liegen sie in der Regel über den Seitenschiffen oder über dem Westjoch und öffnen sich durch Bogenstellungen zum Mittelschiff....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Empore

Tribünen- oder galerieartiger Einbau in Innenräumen; in Kirchen von seiner Zweckbestimmung und der Grundform des Baus abhängig
Gefunden auf http://museumonline.at/1999/schools/via/wiener_neustadt/lexikon/kunst_e.htm

Empore

Eine Empore ist eine erhöhte Galerie oder Tribüne, die mit einer Langseite zu einem größeren Innenraum hin geöffnet ist. == Profanarchitektur == In Profanbauten finden sich Emporen besonders dann, wenn ein über mehrere Geschosse gehender Saal auf den verschiedenen Ebenen zugänglich gemacht werden soll. In Bibliothekssälen übernehmen Empor...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Empore

Empore

Meistens über dem Eingangsbereich einer Kirche befindet sich die Empore als erhöhter Sitzraum, durch eine Balkonabsperrung abgesichert. Hier steht oft die Orgel als Kircheninstrument. Ebenfalls ist auf der Empore Platz für Kirchenchor und Orchester.(vgl. auch Duden, Deutsche Rechtschreibung, Mannheim 2000, 807. ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42056

Empore

Eine Empore ist eine Art von Balkon im Innenraum einer Kirche. Der Ausdruck wird auch in Konzertsälen oder großen Bibliothekshallen benutzt. Sinn einer Empore ist es, die Raumhöhe für die Schaffung von zusätzlichem Platz zu nutzen. Sehr häufig ist die Orgel auf einer Empore im Kirchenschiff aufges...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=71031

Empore

Empore: Westemporen der Pfarrkirche Sankt Nikolaus in Frankenmarkt Empore die, in der kirchlichen Baukunst meist über den Seitenschiffen gelegenes, zum Kirchenraum geöffnetes, galerieartiges Obergeschoss, das bestimmten Personen (Frauen, Nonnen, Sängern, Hofstaat) oder Zwecken vorbehalten war. Zuers...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Empore

Empore (v. mhd. bor = oberer Raum, Höhe; spätmhd. borkirche = oberer Kirchenraum, Galerie). Von Säulen oder Stützen getragener, über Treppen erreichbarer galerie- oder tribünenartiger Einbau in einem Innenraum. In der Kirchenbaukunst Aufbauten über den Seitenschiffen, die für die Gliederung der Lang...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Empore

Empore , s. Emporkirche.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Empore

  1. Em¦po¦re [f. 11 ] nach innen offenes Obergeschoss (bes. in Kirchen)
  2. in frühchristlichen, byzantinischen und mittelalterlichen Kirchen das für den Aufenthalt bestimmter Personengruppen vorgesehene Geschoss über einem Seitenschiff, das durch Arkaden, die Emporenöffnungen, mit dem Mittelschiff verbunden ist. Beim Zentralbau das Oberg...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Empore

    Eine über einem Innenraum befindliche Galerie bzw. Tribüne, die ihre Langseite dem Hauptraum zukehrt. In Opernhäusern, Konzertsälen, Schauspielhäusern usw. fungieren Emporen regelhaft als Zuschauertribünen, die zur Erschließung der vertikalen Dimension dienen und vielfach eine mehrere Stockwerke hohe hufeisenförmige oder halbkreisartige Ein...
    Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.