Einschaltstrom

Als Einschaltstrom bezeichnet man den elektrischen Strom, der unmittelbar nach dem Einschalten eines elektrischen Verbrauchers fließt. Er unterscheidet sich vom Nennstrom und muss bei der Auslegung elektrischer Betriebsmittel, wie Schalter, Sicherungen, Relais usw. berücksichtigt werden, da er ein Vielfaches des später fließenden Nennstromes b...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Einschaltstrom

Einschaltstrom

(inrush current) Auch: Anlaufstrom. Der transiente Stromfluss in einem Stromkreis, der nach dem Schlieen des Ein-Schalters einsetzt.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=E&id=27354&page=1

Einschaltstrom

Strom, der beim Einschalten von elektrischen Geräten, besonders bei umlaufenden Maschinen und Transformatoren, auftritt; erreicht u. U. ein Vielfaches des Betriebsstroms, für den das Gerät ausgelegt ist. Zur Verringerung des Einschaltstroms werden häufig Anlasser verwendet.&...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Einschaltstrom

(inrush current) Auch: Anlaufstrom. Der transiente Stromfluss in einem Stromkreis, der nach dem Schließen des Ein-Schalters einsetzt.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=E&id=27354&page=1

Einschaltstrom

(inrush current) Auch: Anlaufstrom. Der transiente Stromfluss in einem Stromkreis, der nach dem Schließen des Ein-Schalters einsetzt.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=E&id=27354&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.