Druckfestigkeit

Zum Bruch führende Druckbeanspruchung (N/mm²) des Holzes auf die Hirnflächen. Die hier angegebenen Druckfestigkeiten stellen Mittelwerte dar, die an fehlerfreien Proben bei etwa 12% Holzfeuchtigkeitsgehalt bestimmt wurden. (siehe: Biegefestigkeit).
Gefunden auf http://www.holzlexikon.de/lexikon.htm

Druckfestigkeit

Zum Bruch führende Druckbeanspruchung (N/mm²) des Holzes auf die Hirnflächen. Die hier angegebenen Druckfestigkeiten stellen Mittelwerte dar, die an fehlerfreien Proben bei etwa 12% Holzfeuchtigkeitsgehalt bestimmt wurden. (siehe: Biegefestigkeit).Quelle: www.holzwurm-page.de
Gefunden auf http://www.holzwurm-page.de/lexholz/lexholzd.htm

Druckfestigkeit

Als Druckfestigkeit wird die Widerstandsfähigkeit eines Werkstoffs bei der Einwirkung von Druckkräften bezeichnet. Ist die Druckspannung größer als die Druckfestigkeit eines Körpers, so wird er zerstört. Die meisten Materialien unterscheiden sich in ihrer Druck- und Zugfestigkeit, wie z. B. Gesteine oder Gusseisen. Ein Beispiel für ein Mate...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Druckfestigkeit

Druckfestigkeit

= Fähigkeit eines Materials, einen Druck zu widerstehen, wird in Gramm pro Quadratzentimeter oder Pfund pro Square Inch gemessen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Druckfestigkeit

Druckfestigkeit, Druckversuch.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Druckfestigkeit

  1. Druck¦fes¦tig¦keit [f. 10 ; bei Werkstoffen] Kennwert für die Festigkeit bei Druckbelastung
  2. Widerstand gegen Druckbelastung, gemessen durch Belasten eines kurzen Werkstoff-Stabes (längere Stäbe knicken) ; die Druckfestigkeitsgrenze liegt vor, wenn der Probekörper gerade zerdrückt wird. Bei Betonprüfung (würfelförmiger Probekö...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.