Drehkrankheit

Als Drehkrankheit bezeichnet man Als „falsche Drehkrankheit“ wird bei Schafen gelegentlich der Befall mit Nasendasseln bezeichnet. ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Drehkrankheit

Drehkrankheit

Drehkrankheit, Drehsucht, eine durch die Blasenfinne des Hundebandwurms hervorgerufene Gehirnkrankheit der kleinen Wiederkäuer (Schaf, Ziege, Gämse), selten bei Rind und Pferd, die Zwangsbewegungen hervorruft.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Drehkrankheit

durch den Gehirnblasenwurm (Coenurus cerebralis) hervorgerufene Erkrankung der Schafe. Der Gehirnblasenwurm ist die Vorstufe eines beim Hunde schmarotzenden Bandwurmes (Taenia coenurus). Die Schafe erkranken an der D., wenn sie Gelegenheit haben, Glieder dieses Bandwurmes aufzunehmen. Die Merkmale...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Drehkrankheit

Dreh/krankheit 1) louping ill... (mehr) 2) s.u... (mehr)
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro07500/r08353.000.html

Drehkrankheit

Drehkrankheit (Drehsucht), chronische Krankheit der Schafe, welche auf dem Vorhandensein von Blasenwürmern im Gehirn beruht. Der sogen. Drehwurm oder die Quese (Coenurus cerebralis R.) ist die Larve eines beim Hund und beim Fuchs vorkommenden Bandwurms (Taenia Coenurus Sieb.) und entsteht aus den in den Eiern des letztern befindlichen Embryos. Die...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Drehkrankheit

  1. Dreh¦krank¦heit [f. -; nur Sg.] 1 [bei Schafen] Gehirnkrankheit, die zu kreisenden Zwangsbewegungen der befallenen Tiere führt; vgl. Drehwurm 2 [bei Forellen] durch ein Sporentierchen hervorgerufene Krankheit, bei der das Gleichgewichtsorgan zerstört wird
  2. durch die im Gehirn oder Rückenmark sich befindenden Finnen eines Bandwurms (T...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.