Diathese

Handlungsrichtung
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Diathese

Diathese

Synonym: Diathesis Englisch: diathesis Als Diathese bezeichnet man die "Anfälligkeit" (Disposition) bzw. "Neigung" eines Organismus für bestimmte Erkrankungen oder Krankheitszustände (z.B. hämorrhagische Diathese). Man unterscheidet erblich bedingte genetische und erworbene Diathesen.
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Diathese

Diathese

Verfassung
Gefunden auf http://users.ugent.be/~rvdstich/eugloss/DE/lijstd.html

Diathese

[Medizin] - Eine Diathese beschreibt in der Medizin die Neigung des Körpers zu einer bestimmten Krankheit oder einem bestimmten Symptom. In Abgrenzung zur Disposition werden mit Diathese nur Neigungen zu Erkrankungen eines spezifischen Organsystems bezeichnet. Spezielle Formen sind unter anderem: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Diathese_(Medizin)

Diathese

Diathese (griechisch: διάθεσις [f.] diáthesis „Auseinanderstellen“, „Anordnung“, „Zustand“; nicht zu verwechseln mit: διάθεση [f.] diáthesi) bezeichnet: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Diathese

Diathese

[Linguistik] - Die Diathese (griechisch διάθεσις „Aufstellung, Zustand“, auch Handlungsrichtung) ist eine Kategorie des Verbs in der Sprachwissenschaft. Dabei geht es um die semantischen Rollen im Satz, also darum, welche Rolle die verschiedenen genannten Beteiligten in Bezug auf die Handlung, die das Verb bezei...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Diathese_(Linguistik)

Diathese

Krankhafte Neigung des Organismus, auf verschiedene innere und äußere Reize immer in derselben Weise, also nicht reizgerecht, zu reagieren. Konstitution
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05ac90a/0186a292a50fce561.html

Diathese

Diathese die, gesteigerte Bereitschaft des Körpers zu einer bestimmten krankhaften Reaktion, z. B. hämorrhagische Diathese (Blutungsübel).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Diathese

(Text von 1927) Diathese gr. tithêmi stelle, krankhafte Beschaffenheit der Gewebe und Säfte, Anlage zu bestimmten Krankheiten; vgl. Konstitution, Spasmophilie. Man nennt besonders arthritische, hämorrhagische, rheumatische, skrofulöse, tuberkulöse Diathese. Exsudative Diathese. ADALB. CZERNY geb. 1863, Professor Be...
Gefunden auf http://www.textlog.de/13045.html

Diathese

Dia/these Syn.: Diathesis En: diathesis jede erblich-konstitutionelle, i.w.S. aber auch erworbene, Bereitschaft oder Neigung des Organismus zu krankhaften Reaktionen an bestimmten Organen oder Organsystemen. S.a. Status,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro07500/r07771.000.html

Diathese

Diathese (griech.), fehlerhafte Anlage (s. d.).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Diathese

[griechisch] GrammatikGenus verbi .[griechisch] Medizinerhöhte Krankheitsbereitschaft besonderer Art, z. B. hämorrhagische Diathese (Blutungsneigung) .Di¦a¦the¦se [f. 11 ] Empfänglichkeit, anlagebedingte Bereitschaft des Körpers für bestimmte Krankheiten [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.