dezimieren

dezimieren , 1) jemandem große Verluste beibringen, etwas (durch Gewalteinwirkung) in seinem Bestand stark vermindern; 2) jeden zehnten Mann mit dem Tod bestrafen (altröm. Kriegsbrauch).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

dezimieren

dezimieren , jemandem große Verluste beibringen, etwas durch Gewalteinwirkung in seinem Bestand stark vermindern.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Dezimieren

Dezimieren (lat.), den Zehnten erheben; dann den zehnten Mann einer Truppenabteilung töten (s. Dezimation); im weitern Sinn s. v. w. stark mitnehmen, große Verluste beibringen.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

dezimieren

  1. [lateinisch, `zehnteln`] ursprünglich jeden zehnten Mann hinrichten (als militärische Strafe, z. B. bei Meuterei) ; im allgemeinen Sprachgebrauch: große Verluste beibringen, stark vermindern.
  2. de¦zi¦mie¦ren [V.3, hat dezimiert; mit Akk.] 1 [früher] durch Hinrichten jedes zehnten Mannes bestrafen; eine Truppe d.; die Schlacht dezimi...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.