Crusta

Die Crusta ist eine apikale Verdichtung des Zytoplasmas der Deckzellen des Urothels, dem Übergangsepithels der Harnwege. Sie kommt durch eng aufeinanderliegende Mikrofilamente und Intermediärfilamente sowie eingelagerte Membranvesikel zustande. Diese enthalten auch für das Urothel typische Membranproteine, die Uroplakine. Die Crusta ist schon i...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Crusta

Crusta

Kruste, eingetrocknetes Blutserum oder Gewebeflüssigkeit.
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=522

Crusta

Crụsta, [Kruste].
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Crusta

(Text von 1927) Crusta lat. Kruste, Borke. Crusta lactea Milchborke, impetigiuöses Ekzem. Crusta lamellosa lat. Schuppengrind, Milchschorf, s. d. Crusta inflammatoria = phlogistica, Speckhaut des gerinnenden Blutes.
Gefunden auf http://www.textlog.de/12681.html

Crusta

Crus/ta 1) (latein... (mehr) 2) im Harnblasenepithel des Menschen eine intrazelluläre Verdichtung an der... (mehr)
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro05000/r06707.000.html

Crusta

Crusta (lat.), Kruste, Borke, Grind; C. lamellosa, Schuppengrind; C. lactea, Milchborke; C. inflammatoria, Speckhaut auf geronnenem Blut.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Crusta

Crus¦ta [f. -; -tae -tɛ:; Med.] Kruste, Schorf [lat., `Erstarrtes`]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Crusta

Synonym: Kruste Englisch: crust [ Definition ] Crustae sind Sekundäreffloreszenzen der Haut, die aus eingetrockneten Exsudaten entstehen. Sie stellen einen provisorischen Wundverschluss dar, der blutig, eitrig, oder serös sein kann. In der Histologie bezeichnet man als Crusta die unterhalb der apikalen Zellme...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Crusta
Keine exakte Übereinkunft gefunden.