Colestyramin

Colestyramin ist ein Harz mit hohen Bindungskräften. Es wird als Medikament zur Behandlung von Störungen des Fettstoffwechsels wie erhöhten Cholesterinwerten eingesetzt. Colestyramin bindet Cholesterin, wodurch dieses dem Blut entzogen und mit dem Kot ausgeschieden wird.
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/C/Colestyramin.html#glossar38

Colestyramin

C. ist ein Medikament zur Senkung von erhöhtem Cholesterin (s. a. Lipidsenker). Es bindet eine ganze Reihe von Substanzen im Darm und verhindert dadurch deren Aufnahme in den Körper, v. a. Cholesterin. Es kann auch verschiedene andere Arzneimittel binden, die daraufhin nicht oder weniger wirken könn...
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Colestyramin

Colestyramin ist ein Resorptionshemmer für Cholesterin. Es wird bei Hypercholesterinämie eingesetzt, entweder als einziger Wirkstoff oder zusammen mit einem Statin. == Chemische Eigenschaften == Colestyramin ist ein stark basischer Anionenaustauscher. Es ist aufgebaut aus Vinylbenzol-Monomeren (Styrol) und zu einem geringen Anteil (zwei Prozent)...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Colestyramin

Colestyramin

Colestyramin En: cholestyramine Anionenaustauscherharz (Polymer aus Tyren u. Divinylbenzol); Anw. als Lipidsenker bei erblicher Hypercholesterinämie u. anderen primären Fettstoffwechselstörungen mit Erhöhung der LDL-Fraktion (s.a...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro05000/r06308.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.