Cardia

Die Cardia – eigentlich Cardia ventriculi oder Pars cardiaca, eingedeutscht auch Kardia – ist jener Bereich des Magens, in dem die zweischichtige Speiseröhrenmuskulatur in die dreischichtige Magenmuskulatur übergeht. Sie wird deshalb auch als unterer Ösophagussphinkter (unterer Schließmuskel der Speiseröhre) oder Magenmund bezeichnet und ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Cardia

Cardia

Cardia, Anatomie: das Herz.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Cardia

Cardia, Anatomie: der Magenmund (Magen).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Cardia

Car/dia En: cardia Fach: Anatomie ursprüngliche Bez. für das Herz; seit Galen Bez. für den 'Magenmund' (Pars cardiaca ventriculi; Kardia...).
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro05000/r05179.000.html

Cardia

Cardia , Magenmund.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Cardia

'Magenmund': Einmündung der Speiseröhre (Ösophagus) in den Magen bzw. Vorderteil des Säugetiermagens; Vordermagen der Seesterne und Krebse. (H: lat.)
Gefunden auf http://www.tierundnatur.de/nglossar.htm

Cardia

(Magenmund) Schliessmechanismus am Eingang des Magens
Gefunden auf http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Ratgeber/Medizinisches_Glossar/Card
Keine exakte Übereinkunft gefunden.