Cadmium

Cadmium, chemisches Symbol Cd, silberweißes metallisches Element mit der Ordnungszahl 48, das zu den Übergangsmetallen gehört und zusammen mit Zink, Quecksilber und Ununbium in der zweiten Nebengruppe des Periodensystems steht. Der Name Cadmium leitet sich vom griechischen Wort kadmeia ab, der antiken Bezeichnung...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Cadmium

Silberweißes glänzendes, leicht verformbares Schwermetall, das giftig ist, aber relativ selten vorkommt.
Gefunden auf http://www.wasser-lexikon.de/cadmium/

Cadmium

Chemisches Element der II. Nebengruppe.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Cadmium

Der Parameter für Cadmium ist nach der neuen Trinkwasserverordnung gleich hoch wie bei der bisherigen Trinkwasserverordnung. Er beträgt 5,0 Mikrogramm/l
Gefunden auf http://lexikon.wasser.de/index.pl?begriff=Cadmium&job=te

Cadmium

Ordnungszahl 48 Symbol Cd relative Atommasse 102,411 Dichte [g/cm3] 8,64 Schmelzpunkt [°C] 320,9 Siedepunkt [°C] 765 erste Ionisierungsenergie [eV] 8,993 Elektronenkonfiguration [Kr] 4d
Gefunden auf http://a-m.de/deutsch/lexikon/element/cd.htm

Cadmium

Cadmium (auch Kadmium; aus dem griech. καδμία, καδμεία, καδθμία ≡ kadmía, lat. cadmea, oxidische oder carbonathaltige Zinkerde) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cd und der Ordnungszahl 48. Es wird meist zu den Übergangsmetallen gezählt, auch wenn es eine abgeschlossene d-Schale besitzt und damit eher den Ha...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Cadmium

Cadmium

Giftiges Schwermetall, das sich im Köper anreichert (Kumulation). Hauptvergiftungssymptome sind Knochenerweichung (Osteomalazie) und schwere Nierenfunktionsstörungen. Das Cadmium in unserer Umwelt und Nahrung entstammt vorwiegend industriellen Prozessen, Phosphatdünger und c...
Gefunden auf http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/c/Cadmium.php

Cadmium

Synonyme: Cd Material: 4 ml EDTA-Blut 24h-Urin Norm: Material Grenze für: Norm Vollblut (EDTA) Nichtraucher
Gefunden auf http://laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/c/Cadmium.htm

Cadmium

Kadmium
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05ac307/0186a292a50f0ec05.html

Cadmium

Cadmium ist ein silberweißes, glänzendes Metall, das in der Herstellung von Batterien genauso eingesetzt wird wie in der Erzeugung von galvanischen Schutzüberzügen auf Metallteilen. Allerdings gelangt die größte Menge als Cadmiumverbindungen in die Farbpigmenteprodukt...
Gefunden auf http://quality.de/lexikon/cadmium.htm

Cadmium

Cadmium gehört zu den 'gefährlichen Stoffen' im Klärschlamm. Silberweißes, glänzendes Metall. Metallisches Cadmium wird zur Herstellung von Batterien (Nickel-Cadmium-Batterien) und zur Erzeugung galvanischer Schutzüberzüge auf Metallteilen eingesetzt. Die grö...
Gefunden auf http://umweltdatenbank.de/lexikon/cadmium.htm

Cadmium

Cadmium (chemisches Symbol: Cd) Ordnungszahl48 relative Atommasse112,411 Häufigkeit in der Erdrinde3 · 10<sup>† †5</sup> % natürlich vorkommende Isotope<sup>106</sup>Cd (1,25 %), <sup>108</sup>Cd (0,89 %), <sup>110</sup>Cd (12,49 %), <sup>111<...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Cadmium

Das eher seltene Metall Cadmium kommt vorwiegend vergesellschaftet in Zinkerzen wie Zinkblende und Zinkspat vor. Seine Verbindungen wirken giftig, insbesondere beim Einatmen von cadmiumhaltigen Stäuben oder Rauch. Das gelbe Cadmiumsulfid oder das rote Cadmiumselenid sind sehr lichtecht und daher vie...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Cadmium

(Cd) Chemisches Element, das zu den Schwermetallen gehrt. In der Batterietechnik werden Cadmium, Cadmiumoxide und Cadmiumhydroxid in den Cadmium-Elektroden der Nickel-Cadmium-Akkumulatoren und in Normalelementen sowie als Referenzelektrode in Bleizellen verwendet.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=C&id=24735&page=1

Cadmium

(Cd) Cadmium ist ein seltenes Metall, zumeist ist es in Zinkblende (ZnS), Zinkspat (Galmei) enthalten, und ist somit ein Nebenprodukt in der Zinkverhüttung. Es ist überall auf der Erde zu finden. Cadmiumvorkommen auf dem Festland resultieren hauptsächlich aus Emissionen von Zinkhütten, Eisen- und Stahlwerken, Braunkohlekraftwerken und Müllverb...
Gefunden auf http://www.umweltanalytik.com/lexikon/ing1.htm

Cadmium

(Cd) Weiches, leicht bearbeitbares, weiß-bläuliches Metall. Cadmium ist ein seltenes Metall, zumeist ist es in Zinkblende (ZnS), Zinkspat (Galmei) enthalten und ist somit ein Nebenprodukt in der Zinkverhüttung. Es ist überall auf der Erde zu finden. Cadmiumvorkommen auf dem Festland resu†¦
Gefunden auf http://www.schadstoff-lexikon.de/

Cadmium

Cad/mi/um Syn.: Kadmium; Cd (Abk.) En: cadmium Fach: Chemie 2-wertiges, leicht verformbares, niedrig schmelzendes Metall; Atomgew. 112,40, OZ 48. Kommt u.a. im menschlichen Körper als Spurenelement vor. Ist in allen chemischen Verbindungen u. Zustandsformen giftig (hemmt die oxidative Phosphorylierung, blockiert SH-haltige Enzyme). ...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro02500/r04959.000.html

Cadmium

Chemische Formel Cd Chemische Zusammensetzung Cadmium Strunz 8. Auflage I/A.04-40 Klasse/Gruppierung (Strunz 8) I: Elemente A: Metalle und intermetallische Verbindungen 4: Zink - Kadmium Serie Strunz 9. incl. Aktualisierungen 1.AB.05 Klasse/Gruppierung (Strunz 9) 1...
Gefunden auf http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Cadmium

Cadmium

<i>Beschreibung</i> Cadmium (Cd) gilt als das gefährlichste Schwermetall. Es ist ein Speichergift. Bei Aufnahme winziger Partikel aus der Luft und über die Nahrungskette wird es im menschlichen Körper über lange Zeit angereichert. Aufgrund von Tierversuchen wird es als krebsauslösend und erbgutschädigend eingestuft. Darüber hinau...
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-4660.htm

Cadmium

Cadmium , s. Kadmium; C. bromatum, Kadmiumbromid; C. chloratum, Kadmiumchlorid; C. jodatum, Kadmiumjodid; C. oxydatum, Kadmiumoxyd; C. sulfuratum, Kadmiumsulfuret; C. sulfuricum, schwefelsaures Kadmiumoxyd.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Cadmium

Symbol: Cd Ordungszahl: 48 2. Nebengruppe (Zinkgruppe) Namensbedeutung: cadmia (grch.): Galmai; Zinkerz, das bereits den antiken Griechen bekannt war. Der Name wurde gewählt, weil das Element in diesem Mineral recht häufig auftritt. (engl.: cadmium) Entdeckung Der deutsche Chemiker Friedrich Stromeyer fand das Element bei einer Apothekeninspektio...
Gefunden auf http://www.uniterra.de/rutherford/ele048.htm

Cadmium

  1. (Kadmium) chemisches Element, Zeichen Cd, Ordnungszahl 48, Atommasse 112,4, Dichte 8,65, Schmelzpunkt 321 °C, Siedepunkt 767 °C; das silberweiße, glänzende und dehnbare Schwermetall kommt in der Natur nur gebunden vor, z. B. in den Mineralien Greenockit, Oktavit und ...
  2. Cad¦mi¦um [n. -s; nur Sg.; Zeichen: Cd] Kadmium

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Cadmium

Giftiges Schwermetall, das sich im Köper anreichert (Kumulation)
Gefunden auf http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Ratgeber/Medizinisches_Glossar/Cadm

Cadmium

(Eckdaten und Basisinformation) Chemisches Zeichen Cd Atomgewicht 112,41 Technische Verwendung (Quellen für Umweltkontamination) Nebenprodukt bei der Zn-, Pb- und Cu-Erzeugung, Korrosionsschutz für Eisen, Pigmente, Halbleiter, Batterien (Klärschlämme, Industrieabfälle, KFZ-Verkehr, Kunstdünger) Mikronährelement Kein Mikronährelemen...
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=4325

Cadmium

(Chemisches Zeichen Cd) Silber glänzendes, relativ weiches, niedrigschmelzendes Metall, das an der Luft sehr beständig ist. Es ist am Aufbau der Erdkruste zu etwa 0,00001 Gew.% beteiligt. Quellen Cd-Verbindungen sind Nebenprodukte der Zn-, Pb- und Cu-Verhüttung. Sie entstehen auch bei der Verbrennung von Kohle, Öl, Holz, Papier, Mül...
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=322
Keine exakte Übereinkunft gefunden.