Ausschlussfristen

(Wirtschaftsrecht) Ausschlussfristen sind Fristen, nach deren Ablauf die Geltendmachung bestimmter Rechte ausgeschlossen ist. Dies gilt für materiell-rechtliche und prozessuale Fristen. Im Zivilprozess zieht Versäumnis durch Fristablauf den Ausschluss von der Prozesshandlung nac...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/a/Lexikon_Ausschlussfristen_Wirtschaftsre

Ausschlussfristen

In Arbeitsverträgen und Betriebsvereinbarungen, besonders aber in Tarifverträgen, werden häufig Ausschlussfristen (auch Verwirkungs-, Verfall- oder Präklusivfristen genannt) vereinbart. Danach erlöschen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis, wenn sie nicht innerhalb der vereinbarten Frist (in der Rege...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/a/Lexikon_Ausschlussfristen.htm

Ausschlussfristen

Tarifliche Festlegung von Fristen für den Verfall von Ansprüchen aus einem geltenden Tarifvertrag (meist zwischen 3 und 6 Monaten), nach deren Ablauf Ansprüche nicht mehr geltend gemacht werden können.
Gefunden auf http://www.boeckler.de/index_themenkatalog_5175.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.