Aschkenasim

Aschkenasim (Einzahl: Aschkenas), im Alten Testament, Genesis, 10, 3 erwähnter Volksstamm. Die Aschkenasim gehörten nach ihrer geographischen Herkunft und entsprechenden kulturellen Tradition einer der beiden Hauptgruppen der Juden an. Der Begriff wurde auf die mittelalterlichen jüdischen Gemeinschaften und der...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Aschkenasim

Aschkenasim ({HeS|אַשְׁכֲּנָזִים}, Plural von Aschkenasi, oder Jehudi Aschkenas (יְהוּדֵי אַשְׁכֲּנָז), deutsch aschkenasische Juden, selten auch Aschkenasen, wörtlich „deutsche Juden“) ist die Bezeichnung der sich als Nachfahren derjenigen Juden verstehenden Volksgruppe, die im Mittelalter in Europa größten...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Aschkenasim

Aschkenasim

Seit dem 11. Jahrhundert in der hebräischen Literatur verwendete Bezeichnung für die Juden aus Mittel- und Osteuropa. Der Name geht auf den in Gen 10,1-5 genannten Askenas zurück.
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=42194

Aschkenasim

Aschkenasim, mittel- und osteuropäische Juden, im Unterschied zu den spanisch-portugiesischen Juden (Sephardim).
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Aschkenasim

[hebräisch] (Ostjuden) die Nachkommen der Juden, die seit dem Spätmittelalter aus Deutschland nach Osteuropa auswanderten. Ihre Sprache war Jiddisch . Im heutigen Israel bezeichnet man als Aschkenasim die aus Europa stammenden Juden.Asch¦ke¦na¦sim [auch -si:m Pl.] die ost- und mitteleuropäischen Juden; vgl. Sephardim [
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Aschkenasim

Aschkenasim (hebr.): seit dem Mittelalter zunächst Bezeichnung für die in Deutschland in der Diaspora lebenden, dann für alle ost- und mitteleuropäischen Juden, die meist Jiddisch sprechen, im Unterschied zu den west- und südeuropäischen Juden.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42638
Keine exakte Übereinkunft gefunden.