Antithese

Antithese siehe Rhetorische Figuren
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Antithese

(die ~) plur. die -n, aus dem Griech. und Latein. Antithesis, der Gegensatz; S. dieses Wort.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Antithese

Eine Antithese (griechisch αντίθεσις antithésis ‚Gegenbehauptung, -satz, Opposition‘, aus anti ‚gegen‘ und thésis ‚These‘) bezeichnet allgemein eine Gegenbehauptung zu einer Ausgangsbehauptung (der These). Dabei werden zwei Wörter, Begriffe, Satzteile oder Sätze einander gegenübergestellt, die sich im Sinn widersprechen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Antithese

Antithese

Antithese , Philosophie: Gegenbehauptung, Gegenthese (Dialektik).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Antithese

Antithese , Stilistik: Zusammenstellung gegensätzlicher Begriffe und Urteile, z. B. »Feuer und Wasser«.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Antithese

Antithese (griech.), Gegensatz, eine Redefigur, welche Begriffsbestimmungen, die logisch einander gegenüberstehen, auch in den entsprechenden Satzgliedern gegenüberstellt. Dieselbe eignet sich besonders als Form für die Sentenz, daher sentenzenliebende Schriftsteller (z. B. Schiller) reich an Antithesen sind; doch wird sie auch von Denkern (z. B...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Antithese

  1. [die; griechisch] (Antithesis) ein Satz, der zu einem anderen, der These , in Gegensatz steht.
  2. An¦ti¦the¦se [f. 11 ] der These entgegengestellte Behauptung, Gegenbehauptung

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Antithese

(Antithese (zu)) Gegensatz , Gegenthese , genaues Gegenteil , Unterschied (zu)
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Antithese
Keine exakte Übereinkunft gefunden.