Angeber

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Angeberinn, plur die -en, 1) Eine Person, welche etwas angibt d. i. erfindet, der Urheber. Noch mehr aber, 2) ein Ankläger aus übler Absicht, am häufigsten in gehässiger Bedeutung. Daher die Angeberey, die Fertigkeit und Neigung, andere anzugeben.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Angeber

I Anzeiger, Denunziant, Kläger -- Beahupter -- Verleumder -- Erklärer II Anreger, Anstifter, Anfänger III Mundart im lipp. Zieglergewerbe, spöttisch oder verächtlich für Annemmer wie Akkordarbeiter
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Angeber

An¦ge¦ber [m. 5 ] 1 jmd., der einen anderen angibt, verrät 2 [ugs.] jmd., der angibt, Prahler, Wichtigtuer
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Angeber

aufgeblasener Gimpel , Aufschneider , Großkotz , Großmaul , Großsprecher , Großtuer , Maulheld , Möchtegern , Prahler , Prahlhans , Profilneurotiker , rechthaberisches Wesen , Renommist , Schaumschläger , selbstherrliches Wesen , Sprücheklopfer , Sprüchemacher , Wichtigtuer , Windbeutel , Zampano
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Angeber
Keine exakte Übereinkunft gefunden.