Anfahren

verb. irreg. ( S. Fahren,) welches in gedoppelter Gattung üblich ist.I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn. 1) Den Anfang machen zu fahren, besonders in der Sprache der Bergleute, an seine Arbeit gehen, und zwar so wohl an die Grubenarbeit, als auch an die Hüttenarbeit S. Fahr...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Anfahren

Ein Warmlaufenlassen des Motors oder ein Kavalierstart verursachen zusätzlichen Lärm und Schadstoffausstoß, kosten unnötig Kraftstoff, führen zu übermäßigem Verschleiß und sind daher völlig sinnlos. Umwelt-Pluspunkt: Immer gleich nach dem Starten des Motors ohne Kavalierstart anfahren.
Gefunden auf http://www.stmugv.bayern.de/service/lexikon/a.htm

anfahren

I beginnen, anfangen II Besitz antreten III angreifen, losfahren gegen IV ins Bergwerk einfahren
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Anfahren

Die Anfahrt zur untertägigen Arbeitsstätte.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42112

Anfahren

Anfahren , im Bergwesen das Hineinsteigen in eine Grube; auch das Erreichen oder Angreifen von Lagerstätten oder Flözen bauwürdiger Mineralien.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

anfahren

an¦fah¦ren [V.32] I [hat angefahren; mit Akk.] 1 etwas a. a mit dem Fahrzeug herbeibringen; Ggs. abfahren; eine Ladung Holz a. b auf etwas zufahren; einen Ort, eine Stadt a.; eine Kurve mit zu großer Geschwindigkeit a. 2 jmdn. oder etwas a. durch Fahren anstoßen, beschädigen, verlet...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Anfahren

sich zur Arbeitsstätte unter Tage begeben
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42791

anfahren

abfahren , losfahren
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/anfahren
Keine exakte Übereinkunft gefunden.